So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20795
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Abend. Ich habe folgende Frage. Mein 16-jähriger Sohn

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend. Ich habe folgende Frage. Mein 16-jähriger Sohn möchte bei seiner 14-jährigen Freundin übernachten. Mein Ex-Mann und ich sind nicht damit einverstanden. Ihre Eltern erlauben es.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): In Hessen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Habe ich eine rechtliche Handhabe gegen die Eltern des Mädchens, wenn sie meinen Sohn gegen unseren Willen bei sich übernachten lassen? Und mein Sohn sich über unseren Willen hinwegsetzt?
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Sehr gerne kann ich Ihnen die folgende erste rechtliche Orientierung gebenDa die Freundin erst 14 ist besteht strafrechtliche Relevanz in Form des so genannten Kuppelparsgraphen:Strafbar wegen Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger nach § 180 Abs. 1 StGB macht sich derjenige, der sexuelle Handlungen einer Person unter 16 Jahren an oder vor einem Dritten sowie sexuelle Handlungen eines Dritten an einer Person unter sechzehn Jahren entweder durch seine Vermittlung oder durch Gewähren oder Verschaffen von Gelegenheit Vorschub leistet. Zu tatsächlichen sexuellen Handlungen muss es nicht gekommen sein, damit eine Strafbarkeit vorliegt. Entscheidend ist allein das Verschaffen oder Gewähren der Möglichkeit bzw. deren Vermittlung.Handeln allerdings die Erziehungsberechtigten gilt das Erziehungsprivileg.Die Eltern der Freundin müssen ihre Pflichten dann gröblich vernachlässigen, was wohl nicht der Fall ist.Sie haben gegen die Eltern also keine rechtliche Handhabe
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Allerdings hätte ich noch gerne gewusst, was ich für Möglichkeiten habe, wenn die Eltern des Mädchens meinen Sohn gegen unseren Willen bei sich übernachten lassen, obwohl ich den Eltern des Mädchens vorher explizit gesagt habe, dass wir nicht mit der Übernachtung einverstanden sind. Könnte ich ihn (rein theoretisch) von der Polizei abholen lassen, weil er noch keine 18 Jahre alt ist?
Die haben das Aufenthaltsbestimmungsrecht, also das Recht zu bestimmen wo sich der Sohn aufhält. Wenn sie nicht wünschen, dass sich der Sohn bei der Freundin aufhält dann müssen Sie dies den Eltern mitteilen.
Rein theoretisch können Sie ihn auch von der Polizei abholen lassen
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Könnte ich die Eltern des Mädchens dann rein theoretisch anzeigen wegen ???, wenn es soweit kommt und sie meinen Sohn bei sich übernachten lassen ohne mein Einverständnis?
Rein theoretisch könnten Sie sie anzeigen. Die Polizei müsste dem nachgehen, auch wenn das Verfahren dann wahrscheinlich eingestellt wird
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Vielen Dank für Ohre schnellen Antworten.
Dann weiß ich erst mal Bescheid.
Einen schönen Tag noch und Danke.
Gerne !!!