So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18068
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hilfswerk Samo Altmattweg 43 4600 Olten Olten den 14,06,2021

Kundenfrage

Hilfswerk Samo
Altmattweg 43
4600 Olten Olten den 14,06,2021Sehr geehrte Herren
Kurze Anfrage:
Wir haben zu 4 Personen ein Hilfswerk Samo bei der Steuerbehörde Solothurn angemeldet gegründet nach Verein ART: 60 ff ZGB Schweiz, mit Statuten. Und sitz in Altmattweg 43 in 4600 Olten.
Wir haben angenommen der Verein sei eine juristische Person.
Die UBS Bank in OLTEN hat uns gesagt, dass wir nur ein Konto machen können auf den Namen eines Mitgliedes. Da aber der Buchhalter auch wechseln kann müssten wir jedes Mal auch das Konto auflösen und wieder ein Konto auf den neuen Namen des Buchhalters machen.
Dem Kontoinhaber gehör also Das Hilfswerk, er kann also mit den Finanzen Machen Was er will. Ohne dass er über den Vorstand abrechnen müsste.
Wir wollen das das Konto dem Hilfswerk Samo gehört und nicht auf irgendeine Private Person lautet.
Der Hilfswerk Samo Gründer Max Santschi
E-Mail:***@******.***
E-Mail:***@******.***
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Solothurn Schweiz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Aus rechtlicher Sicht kann ich Sie beruhigen.

Sehr verständlich kann der namens hörende Kontoinhaber mit den Geldern des Hilfswerks nicht machen, was er will. Vielmehr ist er an strenge Anforderungen gebunden und kann nur entsprechend dem Verein über die Gelder verfügen. Es handelt sich quasi um ein treuhänderisch geführtes Konto.

Da das Kreditinstitut eine natürliche Person als Inhaber fordert, wäre es für sich zielführend eine Person unternehmen, die auch die nächsten Jahre im Hilfswerk ist. Sollte diese Person einmal ausscheiden, müssten die gesamten Gehälter auf ein nahezu geöffnetes Konto übertragen werden.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Wieso ist das Gesetz in der Schweiz nicht in Kraft
1. Verein (Art. 60 ff. ZGB)
Der Verein ist eine juristische Person; er kann Inhaber aller Rechte sein, die nicht die natürliche Persönlichkeit voraussetzen. Er ist Partei der von ihm eingegangenen Verträge und haftet für begangene Delikte selber. Grundsätzlich haften seine Mitglieder nicht für seine Schulden.Der Verein ist diejenige juristische Person, die am einfachsten zu gründen ist. Die Gründer müssen schriftliche Statuten schaffen, aus denen der Zweck und der Wille als Verein zu bestehen hervorgeht.Einschränkung: Der Verein darf zwar einen wirtschaftlichen Haupt- oder Nebenzweck haben; er darf jedoch nicht ein kaufmännisches Gewerbe betreiben (jedenfalls nicht als Haupttätigkeit). Ein Verein, der ein kaufmännisches Gewerbe betreibt, kann eine einfache Gesellschaft sein, mit allen damit verbundenen Folgen.Dokumentation:Art. 60 ZGB
BGE 90 II 333 («Alex Martin»-Entscheid zum wirtschaftlichen Zweck) = Pra 54 (1965) Nr. 35
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

unabhängig von der Gesetzeslage obliegt es dem Kreditinstitut, ob und wem ein Konto überlassen wird.

Und wenn das Kreditinstitut eine natürliche Person fordert, dann ist dies eben hinzunehmen.

Sie können in diesem Fall aber versuchen, bei einem anderen Kreditinstitut auf den Verein direkt ein Konto zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-