So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37150
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine 2017 verstorbene Ehefrau und ich haben 2006 ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine 2017 verstorbene Ehefrau und ich haben 2006 ein gemeinschaftliches notarielles Testament gemacht, zu Gunsten des Neffen meiner verstorbenen Frau. Unsere Ehe war kinderlos.
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Vermögenswerte in Deutschland. Das Testament wurde beim Amtsgericht hinterlegt. Es hat den Passus: "Der Überlebende von uns kann über das beiderseitige Vermögen unter Leben und von Todes wegen frei verfügen". Jetzt habe ich ein neues Testament verfasst worin der Begünstigte Neffe meiner verstorbenen Frau nicht mehr berücksichtigt wird. Hat er immer noch ei Anspruch auf das Erbe,oder ist das neue Testament gültig, so daß er keinen Anpruch geltend machen kann. Das neue Testament ist nicht beim Amtsgericht hinterlegt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): In welcher Form?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

MIt dem Tode Ihrer Ehefrau kann das gemeinsame Testament an sich nicht mehr abgeändert werden.

In Ihrem Falle haben wir aber einen Passus der diese Bindungswirkung des gemeinschaftlichen Testaments gerade wieder aufhebt "unter Leben und von Todes wegen frei verfügen". das bedeutet damit ist Ihnen die Freiheit gelassen das Vermögen einem anderen zu schenken oder zu vererben.

Wenn Sie also ein neues Testament verfassen dann ist dies gültig und kann die Erbeinsetzung des Neffen aufheben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

MIt freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.