So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6588
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo. Habe ich eine Möglichkeit meinen Antrag auf ALG 1

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Habe ich eine Möglichkeit meinen Antrag auf ALG 1 noch nach einer verhängten Sperrzeit zurück zu nehmen, damit die Sperrzeit nicht wirksam wird. VG Andreas S.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Niedersachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meine Unterbrechung der Arbeitsverträge betrug nur 6 Arbeitstage und war bei Antragstellung noch nicht vorhersehbar.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Unter folgendem Link können Sie ein Urteil des SG Berlin nachlesen, d ss sich mit einer ählichen Problematik befasst hat:

https://openjur.de/u/281888.html

Demnach könne zwar der Antrag nicht mehr zurückgenommen werden, wenn darüber schon entschieden ist. "Die Klägerin ist jedoch im Wege des sozialrechtlichen Herstellungsanspruchs so zu stellen, als hätte sie den Alg-Antrag vor Erlass des Sperrzeitbescheides wirksam zurückgenommen". Das Gericht stellt in der Entscheidung auf einen Beratungsfehler des zuständigen Arbeitsamtes ab. "Der Beratungsfehler der AA Rosenheim, den sich die Beklagte als Behörde der BA zurechnen lassen muss, liegt aber darin, dass der Klägerin vor der – überraschenden – Festsetzung einer Sperrzeit der Hinweis hätte gegeben werden müssen, dass bei Rücknahme des Alg-Antrags kein um 7 Tage verminderter Alg-Anspruch entstehen würde".

Ich würde an Ihrer Stelle einfach mal den Antrag zurücknehmen und beantragen, dass der Sperrzeitbescheid aufgehoben wird. Sie sollten also Widerspruch gegen den Sperrzeitbescheid einlegen, damit er nicht rechtskräftig wird. Sie können in Ihrer Begründung auf das Urteil verweisen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne, ganz oben rechts) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Hallo Herr Krüger,habe ich die Problematik aus dem Berliner Fall richtig verstanden, daß es nur zum Tragen kommt, wenn eine erneute Arbeitslosigkeit in der Zeit entsteht, in der noch kein neuer Anspruch vorliegt?Viele Grüße
Andreas S.

Danke für Ihre Nachfrage.

Ja. Es geht um eine neue Arbeitslosigkeit, wenn zwischenzeitlich kurz eine andere Beschäftigung ausgeübt worden ist. Dann lebt der ursprüngliche Arbeitslosengeldanspruch auf, aber die bisherigen Zeiten des Leistungsbezuges würden angerechnet werden, sodass sich die Anspruchsdauer verkürzt.

Sobald ein gänzlich neuer Arbeitslosengeldanspruch erworben worden ist (=innerhalb eines Zeitraums von 30 Monaten mindestens 360 Tage versicherungspflichti-ger Zeiten) wäre es egal, was vorher war.

Denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne, ganz oben rechts) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Mein mitlerweile eingereichter Widerspruch zu dem Bescheid und die gleichzeitige Rücknahme der Antrages, ist somit eine profilaktische Maßnahme auf eine (hoffentlich nicht) erneute Arbeitslosigkeit innerhalb des von Ihnen genannten Zeitraumes?

Genau. Es ist prophylaktisch, für den Fall, dass Sie kurzfristig wieder arbeitslos würden.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.