So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an OliverF428.
OliverF428
OliverF428, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 61
Erfahrung:  Rechtsanwalt
112517020
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
OliverF428 ist jetzt online.

Guten Morgen, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Kundenfrage

Guten Morgen,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe vom 22.11.-28.02.2022 Mutterschutz. Aus meinen vorherigen Firmen kenne ich es so, dass der Urlaubsanspruch bei Mutterschutz und anschließender Elternzeit schon bereits vor dem Mutterschutz nehmen kann damit dieser nicht über Jahre stehen bleibt. es geht um meinen Anspruch für die Tage 01.01.-28.02.22. Ich habe bei meinem aktuellen Arbeitgeber gefragt ob dies auch hier möglich ist und ich die Tage aus 2022 schon dieses Jahr nehmen kann aber er verneinte diese frage. Ich wollte nun wissen ob das zulässig ist und meine vorherigen arbeitgeber in diesem Falle „nur“ sehr arbeitnehemrfreundlich waren.
Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  OliverF428 hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte Ratsuchende,

danke für Ihre Anfrage.

Der Rechtsansicht Ihres Arbeitgebers ist zuzustimmen.

Gemäß § 1 BUrlG entsteht Erholungsurlaub immer für das laufende Kalenderjahr. Sofern Sie noch nicht den gesamten Urlaubsanspruch erworben haben, erwerden Sie diesen pro Monat immer anteilig, gem. § 5 BUrlG. Ein vorzeitiger Erwerb des Erholungsurlaubs ist nicht möglich.

Ihre vorherigen Arbeitgeber waren sehr arbeitnehmefreundlich. Dies ist nicht die Regel.

Ich hoffe, dass Ihre Anfrage beantwortet ist. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen zur Verfügung.

Beste Grüße,

Oliver Fröhlich
Rechtsanwalt