So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37107
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich habe in März 21 ein Rechtsauskunft eingeholt über

Kundenfrage

Hallo ich habe in März 21 ein Rechtsauskunft eingeholt über eventuelle Unterhaltsanspruch meine Schwiegertochter an uns da ihr Sohn seit Januar bei uns wohnt, das ist unsere Stiefenkel. Nach diesem diesem Beratungsgespräch würde einen Brief an meine Schwiegertochter bzw.ihr Rechtanwalt geschrieben und eine Anfrage an mein Rechtsschutz, sonst nichts.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW sie hat ein Streit Wert von 4000€ zugrunde gelegt wieso weiß ich nicht ,kann das sein das ich 453,87€ bezahlen muss? Sorry das erscheint mir jenseits von gut und böse zu sein, für so wenig Leistung so ein Betrag ich wollte nur wissen ob meine Schwiegertochter bezahlen muss oder nicht.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Sorry mit freundlichen grüsse Fred Rigby
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Wie wird denn der Streitwert begründet beziehungsweise was ist denn der Inhalt des Briefes?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich wollte nur wissen ob meine Schwiegertochter unterhaltspflichtig ist, da sie nicht arbeitet. Gegenstandswert4000€ 1 ,3 Geschäftsgebühr gem.Nr.2300 W RVG und Auslagenpauschale gem. Nr.7002 VV RVG Es sollte nur gefragt werden ob ja oder nein dann würde der Brief geschrieben.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich kann Ihnen gerne ein Kopie zu senden
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie nur wissen wollten ob Ihre Schwidertochter unterhaltspflichtig ist, dann kann der Anwalt allenfalls die Erstberatung von maximal 190 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer abrechnen.

Nur wenn Sie den Anwalt ausdrücklich damit beauftragt haben einen Brief zu schreiben, kann er die 1,3 Geschäftsgebühr mit Ihnen in Abrechnung bringen.

Die Beauftragung muss Ihnen der Anwalt aber beweisen können.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

.