So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38997
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir haben gerade die Rechnung für unseren Gas Netzanschluss

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben gerade die Rechnung für unseren Gas Netzanschluss aus dem Jahr 2017 erhalten, da EWEnetz „versäumt hat zu berechnen „. Müssen wir diese Rechnung innerhalb der angegebenen 14 Tagen zahlen, oder ist der Anspruch verjährt?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Brandenburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie müssen keine Zahlung mehr leisten, denn die Forderung ist bereits verjährt.

Die Forderung unterlag der dreijährigen Regelverjährung gemäß §§ 195, 199 BGB, wobei der Fristenlauf am Ende des Jahres einsetzte, aus dem die Forderung datiert.

Die Frist begann somit am 31.12.2017 zu laufen, und sie endete am 31.12.2020.

Sie müssen folglich keine Zahlung leisten.

Berufen Sie sich daher ausdrücklich auf die Einrede der Verjährung.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Könnten Sie mir den Text für die Einrede bitte vorgeben, damit ich dabei nichts falsch mache? Vielen Dank

Formulieren Sie dies wie folgt:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

unter Bezugnahme auf Ihr Schreiben vom....teile ich mit, dass ich keine Zahlung leisten werde, denn die geltend gemachte Forderung ist verjährt.

Ich berufe mich insoweit ausdrücklich auf die Einrede der Verjährung gemäß § 214 BGB."

Klicken Sie dann bitte noch oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.