So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38935
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Es geht um meine Tochter 6 Jahre. SIe kommt in die Schule.

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um meine Tochter 6 Jahre. SIe kommt im Sommer in die Schule. Aktuell geht sie noch in den Kindergarten. Meine Tochter weiß nicht, dass ich Ihr Vater bin, mit der Ex habe ich so gut wie kaum einen Kontakt und wir haben das gemeinsame Sorgerecht. Bei wichtigen Fragen sofern notwendig, kann sie mir schreiben.Habe ich ein Anrecht auf einen Bericht über den Kindergarten ihr Verhalten dort, ihre Zeit dort wenn ja auf welchem § kann ich mich berufen wenn ich dem Kindergarten schreibe? Gemeinsames Sorgerecht liegt vor.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, wenn gemeinsames Sorgerecht besteht, so haben Sie selbstverständlich auch einen entsprechenden Auskunftsanspruch.

Als mitsorgeberechtigter Elternteil sind Sie über sämtliche die Entwicklung Ihres Kindes betreffenden Umstände umfassend in Kenntnis zu setzen, denn nur dann sind Sie auch in der Lage und befähigt, sich an den wesentlichen Entscheidungen, die das Kindeswohl betreffen (etwa spätere Wahl der Schule), zu beteiligen.

Dieser Auskunftsanspruch bezieht sich daher ebenfalls auf die Entwicklung Ihres Kindes in dem von Ihrem Kind besuchten Kindergarten.

Sie haben diesbezüglich natürlich auch einen Auskunftsanspruch unmittelbar gegenüber dem Kindergarten, und nicht nur gegenüber der Kindsmutter.

Ihr Auskunftsanspruch ergibt sich aus der gesetzlichen Regelun in § 1626 a BGB.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.