So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3054
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Befristeter Mietervertrag, wir sind vermieter ( 3.3021 bis

Kundenfrage

befristeter Mietervertrag, wir sind vermieter ( 3.3021 bis 3.2022) vermieter hat bereits ende märz 2021 schriftlich gekündigt mit einhaltung 3 monatfrist. übergabetermin wurde dann von uns schriftlich bestätigt. mängelbericht wurde nicht unterschrieben. wir haben inventitionen gemacht weil wir dachten sie bleibt mind. 12 monate. wurden aber getäuscht. vermieter hatte vorsetzlich gehandelt und bereits eine ummeldung im mai veranlasst. die adresse war nur ein anlass dass sie eine meldeadresse hat, da sie ihr haus verkauft hatte. können wir schadensersatz verlangen? mfg
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): ja klar
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): wir haben auf die kündigun mit anschreiben mit bestätigung des übergabetermins geschickt aber nicht zugestimmt. im schreiben wiesen wir nur auf die reinigung und streichen der räume hin sowie reinigung weil eine katze trotz vorheriger ablehnung im mietvertrag gehalten wurde. das schreiben nahm sie mit, hat es aber nicht unterschreiben wollen. ebenso die übergabetermin mit den mängeln wurde auch geweigert zu unterschreiben.
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Wofür konkret möchten Sie Schadensersatz verlangen? Welcher finanzielle Schaden ist Ihnen entstanden?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Danke für die schnelle Antwort, erstmal
1. Vertrag war für 12 Monate. wir haben renovierungsarbeiten,
2. parkplatz angelegt und die wohnung entsprechend vorbereitet. weil wir mit einer mieteinnahmen von 12 monaten gerechnet haben. ( An 3 Tagen wurde Hecke entfernt, Boden abgetragen, Folie gekauf, Schotter gekauft und aufgefüllt für ein Parkplatz)
3. vereinbart laut mietvertrag streichen der wände beim Auszug, wurde nicht gemacht, sind verschmutzt mit Flecken.
4. keine Haustierhaltung erlaubt, trotzdem hatten sie unerlaubt eine Katze, die Wohnung muss daher prof. gereinigt wegen den Katzenhaaren. Allergikerfrei werden wie vorher.
5. alle lampen wurden demontiert, glühbirnen entfernt aber nicht wieder drangeschraubt. ebenso div. Vorhänge.
für diese 3 Monate hatten wir viel Arbeit und Stress gehabt und alles umgesetzt für den schnellen Einzug. Dann nach 3 Wochen die Kündigung. Laut Gesetz ist mir bekannt dass befristete Verträge nicht einfach gekündigt werden dürfen. Haben wir Chancen auf ein Erfolg bei einer Klage?
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 23 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Für die Renovierungsarbeiten können Sie Schadensersatz verlangen. Wenn der Mieter seiner Pflicht die Wohnung zu renovieren, nicht nachgekommen ist, so können Sie Schadensersatz in Höhe der erforderlichen Reparaturkosten verlangen.

Auch für die professionelle Reinigung infolge der Katzenhaltung können Sie Schadensersatz verlangen.

Weiter können Sie von dem Mieter verlangen, dass dieser bis zum Ende der vorgesehenen Vertragslaufzeit die monatliche Miete zahlt, und zwar unabhängig davon, ob er noch in der Wohnung ist oder nicht.

Ich empfehle Ihnen danach, den Mieter schriftlich unter Setzung einer 10-tägigen Frist zur Zahlung der offenen Beträge aufzufordern und ihm dieser Aufforderung nachweissicher zukommen zu lassen, idealerweise per Einschreiben. Sollte der Mieter hierauf nicht reagieren, können Sie einen Anwalt mit der Geltendmachung Ihrer Forderung beauftragen. Die nach Fristablauf entstandenen, erforderlichen Anwaltskosten sind gemäß §§ 280, 286 BGB ersatzfähig.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
ich habe übersehen, im Vertrag steht unter punkt 12. Vorzeitige Kündigung: die Kündigung muss schriftlich drei Monate im Voraus erfolgen.
Kann ich hier noch auf Weiterzahlung der Miete bestehen oder ist es mit dieser Vereinbarung hinfällig?
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sieht der Mietvertrag eine feste Laufzeit unter Ausschluss des Rechts zur ordentlichen Kündigung vor?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
nein. keine Vereinbarung im Vertrag darüber
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 23 Tagen.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn das Recht zur ordentlichen Kündigung nicht ausgeschlossen wurde, so können die Mieter jederzeit ohne Angabe von Gründen unter Einhaltung der vereinbarten, sonst der gesetzlichen Kündigungsfrist den Mietvertrag kündigen. Insofern können Sie die Mietzahlung nur bis zum Wirksamkeitsdatum der Kündigung verlangen, jedoch nicht darüber hinaus. Im Übrigen bleibt es jedoch bei der oben mitgeteilten Rechtslage.

Bitte abschließend noch bewerten. Vielen Dank.