So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37150
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Ich habe meinem Nachbarn den mündlichen Pachtvertrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Ich habe meinem Nachbarn den mündlichen Pachtvertrag am 7.4 gekündigt schriftlich drauf hin bis heute keine Antwort erhalten heute meine er dass diese Kündigung ungültig ist da die Kündigungsfrist länger sei es wurde aber immer vereinbart dass der Pachtvertrag zum Ende des Pacht Jahres ausläuft nun hab ich mir Tiere angeschafft da auf die Kündigung keine Reaktion kam wenn diese nicht gültig wäre wäre dass für mich ein Ruin
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayer
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich versteh hald nicht warum die Kündigungsfrist länger sein sollte obwohl immer vereinbart war dass der Pachtvertrag zum Ende des Jahres sprich 31.10 ausläuft

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Können Sie denn die mündliche Vereinbarung beweisen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja meine Mutter hat es damals vereinbart aber es war jeder von der Familie dabei er wollte es ja so dass es immer nur jährlich weiter läuft da er nicht wusste wie es mit der Landwirtschaft weiter geht und wie lange er noch Subventionen bekommt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und nun meinte er dass dieser Vertrag noch zwei Jahre läuft
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was meinen Sie dazu?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vor allem weil er erst jetzt auf die Kündigung reagiert hätte er hier nicht früher reagieren müssen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Natürlich können Sie mit dem Verpächter eine kürzere Kündigungsfrist vereinbaren. Dies ist auch mündlich möglich. Bei einer mündlichen Vereinbarung ist aber immer die Beweisbarkeit problematisch. Wenn Sie aber Ihre Mutter als Zeugin benennen können, dann ist dieses Problem nicht relevant.

Der Verpächter ist hier an die Vereinbarung mit Ihnen gebunden.

Ihre Mutter kann natürlich hier auch als Zeugin auftreten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hätte er aber nicht auf die schriftliche Kündigung früher reagieren müssen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Diese hab ich ihm am 7.4.2021 per Einschreiben geschickt

Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte beachten Sie: Die Kündigung ist eine einseitig empfangebedürftige Willenserklärung. Das bedeutet: Ihre Kündigung wird auch dann wirksam, wenn der Gegner nicht damit einverstanden ist.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber ist die Kündigung nun wirksam oder nicht? Oder hätte er in einer bestimmt Frist darauf reagieren müssen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie die Vereinbarung beweisen können, dann ist die Kündigung wirksam. Der Verpächter muss rechtlich gesehen auf die Kündigung gar nicht reagieren.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein Ich bin der Verpächter und die gegen Seite ist der Pächter
Und er will den Grund eben länger behalten

Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle gilt das oben gesagte auch für Ihren Pächter. Dieser muss sich abenso an die vereinbarte Kündigungsfrist halten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bin mir hald aktuell immer noch nicht sicher was ich machen kann dass ich sicher gehen kann dass die Flächen ab dem 31.10 auch wieder mir gehören
Weil er sagt dass dauert mindestens zwei Jahre
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dass ich wirklich ne Sicherheit von 100% hab
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
muss sonst all meine Tiere wieder verkaufen

Sehr geehrter Ratsuchender,

absolut sicher sind Sie dann wenn Sie den Pächter der sich weigert zum 31.10. zu räumen auf Räumung und Herausgabe verklagen. Diese Klage können Sie aufgrund der Verweigerungshaltung des Pächters schon jetzt erheben so dass Sie dann Ende Oktober Gewissheit und auch einen Räumungstitel haben.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Oke danke

Gerne!!

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.