So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3133
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Meine Mieter schreiben sie stimmen meiner Mieterhöhung nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Mieter schreiben sie stimmen meiner Mieterhöhung nicht zu. Die miete liegt stark unter dem Bezirksrichtwert und der Mietendeckel wurde abgelehnt. Daher bin ich berechtigt die miete um 15% zu erhöhen. Wie kann ich nun vorgehen, wenn de Erhöhung von den Mietern verweigert wird?
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Ich habe die Wohnung vor einem Jahr vermietet gekauft. Der Vertrag ist von 1995.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich würde die Mieter am liebsten loswerden, sie sind schreckliche Messies und behandeln die Wohnung nicht gut. Zahlen aktuell 300 Euro für 70 qm Wohnfläche, 3 Zimmer mit Balkon und Erker. Altbauwohnung mit Stuck und am Wasser im Gräfekiez Kreuzberg. Bin interior Designerin und könnte die Wohnung neu für 2000 € im Monat vermieten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Haben Sie Ihren Mietern bereits ein förmlicher Verlangen zukommen lassen, der Mieterhöhung zuzustimmen?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kianusch Ayazi und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe ein förmliches Schreiben per post geschickt vor 2 Monaten, dass ich sie über eine Erhöhung aufgrund miete weit unter der ortsüblichen Miete informiert habe. Ich habe sie auch vor 3 Monaten informiert, dass ich die miete falls der mietendeckel gekippt werden sollte rückwirkend erhöhen werde. ich wollte direkt bei Wohnungskauf erhöhen, aber da kam die Unsicherheit mit dem Mietendeckel Gesetz
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok dann lieber schriftlich!

Wünschen Sie noch ein Telefonat?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Möchte Telefonanfrage bitte zurückziehen! Hatte 51€ nicht gesehen dachte es wäre inkludiert.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
gerne weiterhin über Nachricht!

Ich gebe das an den Kundenservice weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen dank! Entschuldigung für die Verwirrung!

Gern zu Ihrer Frage.

Das Gesetz sieht vor, dass die das Recht dazu haben, von dem Mieter die Zustimmung zu verlangen zur Erhöhung der Miete zwecks Anpassung an die ortsübliche Vergleichsmiete. Der Mieter hat die Pflicht, seine Zustimmung zu erteilen. Tut der Mieter dies nicht, so müssen Sie den Mieter auf eine Zustimmung verklagen. Das Gericht wird dann nachprüfen, ob die Mieterhöhung rechtmäßig ist und sodann die Zustimmung des Mieters durch Urteil ersetzen. Diese ersetzte Zustimmung gilt dann natürlich rückwirkend seit der Mitteilung des Erhöhungsverlangens.

Ein Kündigungsrecht Ihrerseits begründet die verweigerte Zustimmung zur Mieterhöhung indes nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie muss ich dieses Zustimmungsformular aufsetzen? Haben Sie da Vorlagen? Kann ich mich auf meine Ankündigung der rückwirkenden Erhöhung beziehen? Wie sehen sie da meine Chancen?
Die haben im Mietvertrag eine Staffelmiete ausgemacht gehabt, aber jetzt war da seit 6 Jahren keine Erhöhung mehr. Ortsübliche miete ist ca 700€ für die Wohnung also über das doppelte
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie müsste ich einen Prozess einleiten/ wie hoch sind ca die Kosten? Was wären die schlimmsten Konsequenzen für mich. Ich möchte die Mieter loswerden. Ich habe schon Eigenbedarf angemeldet letztes jahr, aber bin sicher dass sie nicht kampflos gehen werden. Möchte ihnen das so ungemütlich wie möglich machen. Die haben die ganze Wohnung mit Kisten bis zur decke vollgestellt es gibt nur ein Matratzenlager auf dem sie schlafen. Der rest der Wohnung ist nicht zu betreten.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Können Sie mir bitte sagen, wann Sie mir dazu ca eine Antwort geben können? Dann kann ich aufhören hier ständig reinzugucken, ob sie sich schon gemeldet haben. Vielen vielen Dank für Ihre Hilfe!

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Es gibt kein "Zustimmungsformular". Wie bereits gesagt, müssen Sie vielmehr eine Klage gegen Ihre Mieter auf Zustimmung zur Mieterhöhung einreichen. Hierfür sollten Sie einen Anwalt vor Ort mit Schwerpunkt Mietrecht beauftragen. Dieser würde die Mieter ggf. selbst nochmals vorgerichtlich auffordern, der Mieterhöhung zuzustimmen und ansonsten auf dem Klageweg Ihren Anspruch auf Zustimmung durchsetzen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie teuer ist das im schlimmsten fall wenn es abgelehnt wird? Muss ich da persönlich erscheinen? Ich bin die nächsten 3 Monate in Kapstadt. Geht das über Zoom? / Telefon?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Mieter hatten einen Staffelmietvertrag mit dem Voreigentümer vereinbart und haben "Modernisierungsmaßnaßmen" selbst durchgeführt. Haben bad neu gefliest (sehr hässlich muss ich alles wieder rausreißen und fake stuck angebracht. Ebenfalls sehr hässlich. Sie meinen damit hätten sie soviel in die Wohnung investiert, dass eine Mieterhöhung nicht angebracht ist. Ich habe um Rückbau sämtlicher Umbaumaßnahmen ihrerseits bei Auszug vor 8 Monaten gebeten. Meinen sie ich kann da Probleme bekommen. Ich meine, sehen sie rechtliche Schlupflöcher für die Mieter in dieser Situation? Möchte nur klagen wenn ich sicher im recht bin, da das ja viel zeit und nerven erfordert. Die Mieter sind extrem anstrengend und nicht kompromissbereit.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Staffelmietvertrag ging von 1995-2005 seitdem hat keine Erhöhung mehr stattgefunden. Es wurden Balkons angebaut. Die Mieter haben eine Verbindung zum Balkon durch eine Tür abgelehnt. Es gab einen Prozess wo der voreigentümer Mieterhöhung aufgrund von Balkonanbau angefordert hat, der abgelehnt wurde, das verunsichert mich alles etwas.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Hilfe