So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3115
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, mein Freund und ich haben einen Mietvertrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Freund und ich haben einen Mietvertrag unterschrieben der ab dem 1.10.2021 gilt. Dementsprechend haben wir unsere jetzige Wohnung fristgerecht gekündigt, damit wir nicht zweimal Miete zahlen müssen. Nun ich unser zukünftiger Vermieter auch der momentane Mieter unserer neuen Wohnung. Er zieht bald in ein Haus und dort ist wohl etwas schiefgelaufen weshalb er uns mitteilte dass wir wahrscheinlich nicht zum 1.10 einziehen können. Das geht aber nicht da wir sonst mit unseren Kindern auf der Straße stehen. Die beste Möglichkeit wäre jetzt natürlich eine neue Wohnung zu suchen da es ja noch ein paar Monate hin ist. Meine Frage wäre, kann ich aufgrund der Aussage meines Vermieters dass wir zum 1.10 also dem Termin der fest im Mietvertrag steht, nicht einziehen können den Vertrag aufheben oder kündigen? Oder mussbich tatsächlich bis zum 1.10 warten ob wir da wirklich nicht sein können? Denn da sitze ich ja schon mit meinen Kindern auf der Straße und meine Möbel müssen auch irgendwohin. Ich weiß dass er dann dafür aufkommen müsste, ich würde dem Stress aber lieber entgehen neben Arbeit,Kindern,Schule und so weiter. Kann ich jetzt kündigen?
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Es gibt 2 Handschriftlich ausgefüllte Verträge, er hat einen und wir auch
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ein längerer Verbleib in der jetzigen Wohnung ist nicht möglich

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Hat Ihnen der Vermieter mitgeteilt, aus welchem Grunde Sie nicht pünktlich zum 01.10.2021 einziehen können?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Er zieht ja in ein Haus, dort hat der Fliesenleger spontan entschiedennUrlaub zu machen. Das heißt er will selber noch in der Wohnung verbleibennweil sein Haus dann noch nicht fertig ist. Er hat uns aber auch mitgeteilt dass er die Wohnunh wohl eigentlich zum 1.12.2021 erst vermieten wollte weil ihm klar war dass es voher nicht klappen wird. Uns hat er dies aber nicht mitgeteilt. Ursprünglich sollten wir sogar schon zum 1.9.2021 einziehen.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn Sie bereits beide den Mietvertrag unterschrieben haben und laut diesem Mietvertrag ein Einzug am 01.10.2021 erfolgt, so ist der Vermieter hieran gebunden. Wenn er der Pflicht, Ihnen die Wohnung am 01.10.2021 zu überlassen, nicht nachkommt, so haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Zum einen können Sie ihn auf Wohnungsübergabe verklagen. Er würde dann gerichtlich dazu verpflichtet, Ihnen die Wohnung pünktlich zu übergeben. Alternativ haben Sie das Recht, sich eine Ersatzunterkunft anzumieten und vom Vermieter Schadensersatz in Höhe der Mehrkosten für die Ersatzunterkunft zu verlangen. Auch können Sie wahlweise den Mietvertrag außerordentlich und fristlos kündigen, denn wenn der Vermieter Ihnen bereits jetzt mitteilt, dass er Ihnen die Wohnung nicht pünktlich übergeben wird, müssen Sie nicht an dem Mietvertrag festhalten.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also kann ich auch aufgrund seiner Aussage dass wir die Wohnung dann nicht beziehen können, jetzt schon kündigen?

Ja, das können Sie in jedem Fall.

Ich würde Ihnen aus Gründen der Rechtssicherheit jedoch empfehlen, den Vermieter schriftlich dazu aufzufordern, Ihnen mitzuteilen, ob er zur pünktlichen Übergabe der Wohnung an Sie bereit ist oder ob er weiterhin daran festhält, dass er Ihnen die Wohnung verspätet überlässt. Dabei sollten Sie ihm eine Frist von 10 Tagen zur Rückmeldung setzen.

Sollte er nicht innerhalb der Frist seine Bereitschaft zur pünktlichen Wohnungsübergabe erklären, so kündigen Sie ohne Weiteres.

Sie können die vorgenannte Aufforderung selbst an den Vermieter richten. Sie können - um ganz sicherzugehen - jedoch auch einen Anwalt hierfür beauftragen, wenn Sie dies wünschen.

Bitte abschließend noch bewerten. Vielen Dank.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.