So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20770
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Meine frage: Die Mutter meines Mannes hat 2020 beim Notar

Diese Antwort wurde bewertet:

meine frage: Die Mutter meines Mannes hat im Juni 2020 beim Notar Ihr Haus als Schenkungan ihn eintragen lassen.Nun ist die Frau am 14.05.2021 in folge von Corona verschieden. Eine Testamenteröffnunggab es bisher noch nicht.Aber mein Schwager bekam durch das Rathaus heraus dass das Haus nicht mehr zum Erbegehört zwecks dieser Schenkung. Davor war mein Mann zu gleichen teilen Erbberechtigt mit seinemHalbbruder (halb/halb).Nun möchte dieser die Unterlagen einsehen. Dick geschrieben raus Kopiert aus unserer E-mail:(Ferner möchte ich die persönlichen Papiere unserer Mutter einsehen bzw. in Kopie erhalten. Besonders den Übertragungsvertrag des Gebäudes Eichendorffstraße 19.)Müssen wir diese ihm vor Testamenteröffnung schon vorlegen? Hat er ein Recht darauf?
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Deutschland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein gerade nicht
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, nach 2050 BGB wird eine Zuwendung zu lebt Zeiten dann auf das Erbe angerechnet wenn es der Erblasser so bestimmt hat.War das Haus eine Aussteuer wird auf das Erbe angerechnet, es sei denn der Erblasser hat anderes bestimmt.Wichtig ist der Übertragungsvertrag, den würde ich ihn erst dann einsehen lassen wenn offiziell ist, dass Sie beide Erben sind. Auf die persönlichen Papiere der Mutter hat er als mit Erbe ebenso ein Recht.
Wenn ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich höflich um positive Bewertung vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort.
Sehr gerne! Wenn ich Ihnen helfen konnte würde mich eine positive Bewertung sehr freuen vielen Dank
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.