So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo ich wohne in einer Mietwohnung und halte ein hund hier

Kundenfrage

Hallo ich wohne in einer Mietwohnung und halte ein hund hier erst zu Pflege und jetzt ist er voll bei mir und mein Vermieter möchte das ich den hund abgebe, bevor ich den hund hatte hat sich eine mietpatei aufgeregt wegen meine Katzen weil die angeblich zu laut waren, aber der Vermieter hat damals sein OK gegeben das ich sie halten darf und jetzt möchten die das ich den hund abgeben ansonsten muss ich ausziehen wenn ich ihn nicht abgebe. Und die mietpatei die sich damals beschwert hat sind ausgezogen und jetzt legt der Vermieter das so das ich den hund nicht behalten darf in der wohnung, das ich ihn abgeben soll. Was kann ich da jetzt am besten machen und dürfen die das
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Meinen Sie den Mietvertrag
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich bräuchte Hilfe was ich da am besten machen kann oder das so hinnehmen und ausziehen
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie müssen den Hund nicht abgeben, denn die Haltung eines Haustieres zählt zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache nach § 535 BGB.

Nach der Rechtsprechung kann und darf ein Vermieter die Haltung eines Hundes einem Mieter nur dann untersagen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt.

Das ist dann der Fall, wenn von dem Hund eine Gefahr für Dritte ausgeht (=Kampfhund), oder wenn die Haltung des Hundes zu einer Überbelegung der Wohnung führt.

Liegen diese Ausnahmen nicht vor, so haben Sie als Mieter einen mietvertraglichen Anspruch auf Zustimmung des Vermieters zur Haltung des Hundes.

Weisen Sie daher die Forderung des Vermieters unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte und eindeutige Rechtslage zurück.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung abzugeben (3-5 Sterne anklicken), so dass ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratung erhalte.

JustAnswer ist kein Forum!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 29 Tagen.

Weshalb geben Sie keine Bewertung ab?

Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden. Nachfragen stellen Sie nicht.

Nehmen Sie daher nunmehr bitte Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung vor (klicken Sie bitte hierzu 3-5 Sterne an).

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt