So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39035
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Was kann ich als Arbeitgeber tun, wenn ein Mitarbeiter nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Was kann ich als Arbeitgeber tun, wenn ein Mitarbeiter nicht aus der Kurzarbeit zurückkehrt? Einen Mitarbeiter wollte ich zurückholen, weil ein anderer erkrankt ist und erhalte die Antwort "nicht vor August".
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Einen Standardarbeitsvertrag aus dem Internet. Gastronomie. Vollzeit auf 40 Std./Basis
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Was kann ich tun. Und habe ich das Recht, diesem Mitarbeiter fristlos zu kündigen, wenn er an seiner Antwort festhält?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie sind bei anhaltender arbeitnehmerseitiger Verweigerungshaltung in der Tat berechtigt, das Arbeitsverhältnis gemäß § 626 BGB fristlos zu kündigen, denn d***** *****egt ein wichtiger Grund im Sinne dieser gesetzlichen Regelung vor.

Ein wichtiger Grund ist gegeben, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Dienstverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zu der vereinbarten Beendigung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

Diese Voraussetzungen liegen vor, wenn der AN sich anhaltend weigert, seine arbeitsvertraglich vereinbarten Pflichten zu erfüllen.

Fordern Sie den AN daher letztmalig auf, seiner Arbeitspflicht nachzukommen, und kündigen Sie ihm an, dass Sie andernfalls von Ihrem fristlosen Kündigungsrecht Gebrauch machen werden.

Leistet der AN Ihrer Aufforderung wiederum nicht Folge, so können Sie den Arbeitsvertrag sodann gemäß § 626 BGB wegen Arbeitsverweigerung fristlos kündigen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dankeschön für Ihre prompte Antwort.

Sehr gern geschehen!

Klicken Sie dann bitte noch oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank!