So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18104
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Wir haben Ende November 2019 für berufliche Zwecke ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben Ende November 2019 für berufliche Zwecke ein Seminar für 2 Erwachsene gebucht.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Wir haben Ende November 2019 für berufliche Zwecke ein Seminar für 2 Erwachsene gebucht. Betrag wurde Anfang 2020 bezahlt (2901,44 Euro). Seminar sollte im Mai 2020 in der Schweiz (Zusatzleistungen inklusive), stattfinden. Wegen Corona auf Mai 2021 verschoben. Wegen Corona erneut in dieser Form nicht stattgefunden. Stattdessen wurde die freiwillige Option ONLINE (Dauer 3 Tage) angeboten, bei gleichem Preis. Aufgrund beruflicher Situation war es uns unzumutbar daran teilzunehmen und für uns war diese Option keine optimale Lösung. Seitdem sind die Gelder eingefroren. Bis Ende 2021 kann diese Leistung in versprochener Form nicht erbracht werden. Wir möchten die Rückerstattung des Gesamtbetrages und wünschen kein Gutschein, da unabsehbar bleibt, wann diese Leistung wieder erbracht werden könnte. Wie sehen unsere Rechte aus wenn wir zurücktreten möchten? Für eine aufklärende Antwort sind wir Ihnen sehr dankbar. Freundliche Grüße Edyta Bertram & Antonio da Silva Eltville am Rhein / Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Momentan fallen uns keine ein, vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie können aufgrund der terminlichen Verschiebungen, dem mittlerweile weggefallenen Interesse sowie der nicht gewünschten Onlineschulung Ihr Geld zurückfordern.

Hierfür müssen Sie vom Vertrag schriftlich und nachweislich zurücktreten.

Zeigen Sie hierbei an, dass Sie kein Interesse mehr an der Leistung haben und die geschuldete (auch innerhalb eines Zeitrahmens) vereinbarte Leistung nicht angeboten wurde.

Sie müssen nicht endlos zuwarten.

Das Risiko von Corona liegt beim Unternehmer.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Traub, vielen Dank für Ihre schnelle aufklärende Antwort, die sehr hilfreich war. Wir würden nur noch gerne zum Thema Vertragsrücktritt anfragen, ob der Rücktritt Gültigkeit hat, wenn er als Text in einer E-Mail verfasst wird oder aber auch in schriftlicher Form mit Unterschrift als elektronisches Dokument per E-Mail im Anhang ausreichend ist, oder muss es postalisch per Einschreiben erfolgen? Welche der drei Varianten wäre die richtige und effektivste? Für Ihre Hilfe und Mühe möchten wir uns im Voraus sehr bedanken sowie für Ihre fachliche Kompetenz. Mit freundlichen Grüßen, Bertram & da Silva