So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wir haben für unseren bevorstehenden Urlaub am 09.06.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir haben für unseren bevorstehenden Urlaub am 09.06. einen PCR Test bei Ecolog gebucht. Nachdem im Zielland nun die vollständige Impfung ausreicht, habe ich diese heute (29.06.) storniert. Nun stellt sich heraus, dass Ecolog hierfür 50% Stornokosten beansprucht. Im gesamten Stornierungsvorgang und den AGB ist hierauf kein Hinweis gegeben. Erst mit Erhalt der Rückerstattungsmail erfährt man von diesen Kosten. Ist dies legitim?
Fachassistent(in): Haben Sie einen Kaufbeleg oder eine Rechnung?
Fragesteller(in): Ja
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Forderung des Dienstleisters ist in der Tat nicht rechtens.

Vertraglich ist eine Stornogebühr in der geltend gemachten Höhe zunächst nicht explizit vereinbart.

Dem Vertrag liegen des Weiteren auch keine Vertragsbedingungen (AGB) zugrunde, die auf einen derartigen Stornierungsbetrag verweisen würden.

Damit fehlt es für die gegen Sie erhobene Forderung an jeglicher Rechtsgrundlage!

Weisen Sie die Forderung daher unter ausdrücklicher Berufung uf die vorstehend erläuterte Rechtslage zurück.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Haben Sie evtl. einige Paragraphen, die ich der Firma nennen kann? Oder ist die einzige "Rechtsgrundlage", dass keine Vereinbarung der Stornokosten genannt wurde?

Ja, selbstverständlich. Sie können sich ausdrücklich auf die §§ 273, 320 BGB berufen. Sofern der Dienstleister die ihm obliegende vertragliche Leistung nicht erbracht hat, müssen Sie auch Ihre Vertragsleistung (=Zahlung) nicht erbringen, denn Sie müssen nicht Zahlung leisten für eine Leistung, die Sie überhaupt nicht erhalten haben.

Klicken Sie dann bitte noch oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie ist die Situation, wenn der Anbieter antwortet, dass er auf einer seiner Seiten folgende AGB stehen hat: https://www.ecocare.center/agbAuf der Unterseite auf welcher ich den Vertrag geschlossen habe, jedoch keinerlei Verweis auf die oben stehenden AGB ist, sondern hier ähnliche sind, welche die Stornierungsgebühren nicht enthalten: https://nuernberg.ecocare.center/allgemeine-geschaeftsbedingungen

Dann läge keine wirksame Inbezugnahme der AGB vor (§ 305 BGB).

Die AGB müssen entweder auf der Webseite selbst konkret benannt sein, oder es besteht ein unmittelbarer Link zu den AGB.

Beides ist nicht der Fall.