So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38935
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe jemanden Artikel privat verkauft. Jedoch kam es

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe jemanden Artikel privat verkauft. Jedoch kam es aufgrund eines Irrtums zu einem Preisfehler so das ich diesen nachberechnen musste. Die Artikel wurden allerdings schon verschickt. Außerdem sind mittlerweile die Nachrichten des Käufers geprägt von Beleidigungen wie 'Spast', 'Psychopat'; Drohungen wie 'ich werde dich kriegen' und Diskriminierungen aufgrund meiner sex. Neigung. Ich erwäge daher unter anderem Stranfanzeige
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Ihnen ein Preisberechnungsfehler unterlaufen ist, so sind berechtigt, eine Korrektur vorzunehmen.

Der ursprünglich gebildete und fehlerhafte Preis unterliegt der Anfechtung gemäß § 119 BGB.

Ihr Vorgehen ist daher rechtlich in keiner Weise zu beanstanden.

Die persönlichen Verunglimpfungen haben Sie rechtlich selbstverständlich nicht hinzunehmen.

Die benannten Ausdrücke erfüllen den Straftatbestand der Beleidigung gemäß § 185 StGB.

Als Opfer dieser Straftat sind Sie strafantragsberechtigt (§ 194 StGB).

Sie können daher Strafantrag gegen die Person stellen!

Der Strafantrag kann auch online gestellt werden:

https://online-strafanzeige.de/

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Beratung. Ich habe auf Ihren Rat hin Strafantrag nach §185 StGB gestellt. Der Verkäufer weigert sich jedoch schon per privater Nachricht die Korrektur-Rechnung zu zahlen. Der Wortlaut hier: 'Deine Rechnung kannst Du Dir in den Ar... schieben!' Da die Sendung noch nicht zugestellt ist und der Empfänger keine Sendungsnummer von mir bekommen hat, darf ich die Sendung entsprechend umleiten und dem Käufer den Kaufbetrag erstatten? Denn ehrlich gesagt sehe ich es in diesem Fall nicht ein mit solchen unhöflichen Menschen Geschäfte zu machen. Alternativ möchte ich Sie bitten im Falle der Nichtzahlung durch den Kunden diesen auf seine Zahlungspflicht hinzuweisen. Eine entsprechende Vollmacht würde anschließend noch erteilt werden.

Ja, hierzu sind Sie berechtigt, denn mit erfolgter Anfechtung gilt der Vertrag als von Anfang nichtig (§ 142 BGB).

Sie können daher die Sendung umleiten und den Kaufbetrag erstatten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Vielen Dank. Sollte dieses nicht mehr möglich sein und der Käufer die Ware in Empfang nehmen so werde ich diesem die Rechnung mit sofortigem Zahlungsziel zustellen. Sollte keine Reaktion auf diese erfolgen werde ich mich nochmals mit Ihnen in Verbindung setzen. Ich danke ***** ***** für die schnelle Hilfe und wünsche noch einen schönen Abend

Ok!

Haben Sie ebenfalls einen schönen Abend.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Sehr geehrter Herr Huettemann, der Hr. lässt mich einfach nicht in Ruhe. Ich habe ihm jetzt bereits mehrfach mitgeteilt das ich zur Korrektur der Rechnung berechtigt bin, die Ware heute kommt (das Paket lässt sich nicht mehr umleiten) und er diese zu zahlen hat. Alternativ wäre ein Rückversand gegen Erstattung des Ursprungspreises möglich. Den Strafantrag wg. Beleidigung habe ich auf Ihr Anraten bereits gestern gestellt. Dieses habe ich auch mitgeteilt. Allerdings reißen die Beleidigungen und Belästigungen immer noch nicht ab. Was kann ich hier weiter unternehmen? Gibt es die Möglichkeit einer Unterlassungsklage. Ferner schreibt er auch andere Käufer an und macht mich bei dieses schlecht (Rufschädigung). Ich bitte um eine kurze Einschätzung.

Sie können wegen der besonderen Dringlichkeit eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirken, wenn er Sie bei Dritten verleumdet.

Die einstweilige Verfügung würde es ihm unter Androhung eines hohen Zwangsgeldes gerichtlich aufgeben, keine weiteren Verleumdungen über Sie zu verbreiten.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Kann ich auch gegen die fortführenden Beleidigungen in Form einer einstweiligen Verfügung vorgehen? Wenn ja wie stelle ich diese, was kostet diese und ist eine Vertretung durch Sie möglich

Hierzu benötigen Sie keinen RA. Diese können Sie auf der Geschäftsstelle Ihres örtlichen Amtsgerichts unter ausführlicher Schilderung des Sachverhalts erwirken.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Sehr geehrter Herr Huettemann, wie erwartet behauptet der Kunde das die Sachen nicht da sind. Die Firma Hermes hat diese heute um 13:20 Uhr zugestellt. Ich gehe daher von einem Betrug aus. Ich möchte Sie daher bitten mich in diesem Fall zu vertreten da ich ehrlicher Weise keine Lust mehr habe mich mit diesem Kunden zu ärgern. Wie wäre Ihr weiteres Vorgehen?

Aus terminlichen Gründen kann ich Ihnen dieser Angelegenheit so kurzfristig nicht behilflich sein. Sie können hiermit aber auch jeden Kollegen vor Ort beauftragen.