So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18096
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo. Mitarbeiterin hat private Daten und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Mitarbeiterin hat private Daten und Gehaltsinformationen vom Arbeitgeber an andere Arbeitnehmer weiter erzählt. Ist dies ein Kündigungsgrund und wenn ja fristlos oder gesetzlich?
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Angestellte
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, es geht um die grundlegende Klärung meiner Frage

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Fragen:
Welche Daten genau wurden weitergegeben und in welchem Zusammenhang?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist es erlaub Lohndaten des Firmeninhabers durch eine Mitarbeiterin aus dem Büro einzusehen bzw. die eingesehenen Lohndaten an andere Mitarbeiter aus der Montage weiter zu geben? Ist es erlaubt private Daten an andere Mitarbeiter weiter zu geben? Stellt dies einen fristlosen Kündigungsgrund da?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wenn es sich um Daten handelt, die nicht den AN selbst betreffen und er sich sogar widerrechtlich Einsicht verschafft hat und dann diese persönlichen Daten weiter gibt, stellt dies ein fristloser Kündigungsgrund dar.

Die Pflichtverletzung aus dem Arbeitsverhältnis wiegt hier schwer.

Denn was kann als nächstes drohen?

Wenn der AN bereits solche Handlungen vornimmt, können dem AG auch noch "schlimmere" Maßnahmen drohen.

Eine Kündigung kann daher fristlos und hilfsweise ordentlich erfolgen.

Im Streitfall hat jedoch das Gericht die Rechtmäßigkeit der Kündigung abzuwägen.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnten.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positive Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.