So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an NorbertW.
NorbertW
NorbertW,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 53
Erfahrung:  Expert
111627211
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
NorbertW ist jetzt online.

Meine Garage steht auf der Grundstücksgrenze zu meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Garage steht auf der Grundstücksgrenze zu meinem Nachbarn (Doppelhaus). Dieser hat ohne meine Zustimmung an der Rückseite meiner Garage eine Überdachung fest angebracht, ich habe diese zur Vermeidung eines Streits einige Jahre geduldet. Ich möchte die Rückseite meiner Garage neu streichen lassen, aber der Nachbar verweigert mir den Zutritt und auch den Rückbau dieser Überdachung (für eine Holzlege). Wie wäre das weitere Procedere? Mfg
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): W. Retter
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): In Bayern
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter Fragesteller, Ihr Fall weist eine Besonderheit aus: Beide Nachbarn agieren anders als im Gesetz vorgesehen.

Es ist unzulässig, Gebäudeteile auf die Grenze zu setzen und auch der Anbau ist nicht in Ordnung.

Wenn Sie jetzt vom Nachbarn Zutritt verlangen, kann er auf die unzulässige Grenzbebauung verweisen. Dewegen ist es schwierig, eine rechtliche Lösung vorzuschlagen, die beide Nachbarn akzeptieren. Entweder Sie reden mit Ihrem Nachbarn und einigen sich, oder es bleibt alles so wie es ist.

Zur Erläuterung meiner Einschätzung: Der rechtliche Grundsatz lautet, dass es keine Gleichbehandlung im Unrecht gibt. Wenn der Eine unrechtmäßig die Grenze bebaut, darf der Andere deswegen noch lange keinen ebenfalls unzulässigen Anbau errichten. Deswegen sei mir ausnahmsweise ein nicht auf den Gesetzen beruhender Tip erlaubt. Eine vertrackte Geschichte, die man ganz in Ruhe bei einem (bleifreien) Paulaner besprechen sollte.

mfg N. Wolko

NorbertW,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 53
Erfahrung: Expert
NorbertW und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Im Bebauungsplan ist diese Bebauung der Garage auf der Grundstücksgrenze genehmigt worden.
Sie besteht seit 1976. Ich habe Ihnen im Anhang den Plan und den bisherigen Schriftverkehr angehängt.

Sehr geehrter Fragesteller, der von Ihnen zitierte Bebauungsplan stellt keine Baugenehmigung dar, erst recht nicht für eine Bebauung der Grenze. Habe eine Rückrufbitte per sms hinterlassen, so daß wir die Sache auch telefonisch erörtern können.

Mfg N.W.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Laut Auskunft eines Mitarbeiters im Tiefbauamt ist in Bayern eine explizite Genehmigung für den Bau einer Garage an der Grundstücksgrenze nicht erforderlich, solange die Fläche dieser Garage 40 qm nicht übersteigt.
Könnten wir am dienstag telefonieren, da ich morgen den ganzen Tag unterwegs bin?
MFG
W. Retter

Sehr geehrter Herr Retter, selbst wenn diese Auskunft richtig ist, lässt sich hieraus kein Anspruch gegen Ihren Nahbarn ableiten. Mein Rat lautet daher unverändert, sich mit dem Nachbarn zu verständigen. Sie sind selbstverständlich nicht gehindert, sich die Auffassung des Tiefbauers zu eigen zu machen und den Streit vor Gericht auszutragen.

Wie in Ihrem Fall der Amtsrichter (erste Instanz) entscheidet, wissen Sie, wenn dieser sein Urteil spricht. Und ob dieses vor dem Landgericht (Berufungsinstanz) stand hält, lesen Sie im Berufungsurteil. Bitte akzeptieren Sie, dass ein Anwalt immer nur einen Rat/Empfehlung geben kann. Die Entscheidung trifft das zuständige Gericht.

mfg N. W.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sie können mich jetzt jederzeit anrufen, wie es Ihnen zeitlich passt.