So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38462
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Kann ich nach 15jahren meine beaterin verklagen die mir

Diese Antwort wurde bewertet:

kann ich nach 15jahren meine beaterin verklagen die mir meine lebensversicherung ohne mein wissen gekündigt hat
Fachassistent(in): Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Fragesteller(in): rechtsklage versicherung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Regressansprüche gegen die Beraterin bereits verjährt sind.

Hat diese vor 15 Jahren Ihre Versicherung ohne Ihr Wissen gekündigt, so greift gemäß § 199 Absatz 3 BGB die kenntnisunabhängige und absolute Verjährungshöchstfrist von zehn Jahren.

Das bedeutet, dass auch dann Verjährung eingetreten wäre, wenn Sie erst jetzt von der pflichtwidrigen Kündigung Kenntnis erlangt hätten.

Sie können daher zwar gegen die Beraterin rechtlich vorgehen, dies kann sich aber leider auf die Einrede der Verjährung aus § 214 BGB berufen.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine erfreulichere Rechtsauskunft übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Bitte klicken Sie die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
allso kann ich gegen die beraterin nichts mehr verklagen

Nein, leider nicht.

Es tut mir Leid.

Bitte klicken Sie die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
gibt es da überhaupt keine möglichkeit sie da ich schon 10jahre berufsunfähig bin hat mir auch meine berufsunfähigkeit gekündigt

Ich verstehe Ihre Situation sehr gut: Sie können versuchen, die Beraterin auf Schadensersatz in Anspruch zu nehmen, denn auch wenn Verjährung eingetreten ist, ist Ihr Anspruch dadurch nicht erloschen!

Die Beraterin muss sich daher ausdrücklich auf die Verjährung berufen. Diese gibt ihr ein Leistungsverweigerungsrecht, das sie aktiv einwenden muss.

Erhebt sie nicht die Einrede der Verjährung, muss sie auch zahlen!

Bitte klicken Sie die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
kann ich da meine berufsunfähigkeit auch nutzen die hat sie mir auch gekündigt bin schon 10 jahre krank

Ja, die Beraterin schuldet Ihnen dann Ersatz derjenigen Leistungen, die die Versicherung an Sie erbracht hätte.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
muss sie dann die 10 jahre bezahlen die ich krank bin

Ja, die gesamte Dauer Ihrer Berufsunfähigkeit.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
brauche ich dazu einen anwalt

Ja, dazu würde ich Ihnen raten, um die Erfolgsaussichten eines rechtlichen Vorgehens gegen die Beraterin zu erhöhen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
geht das dann übers gericht welche chancen habe ich soll ich das machen

Der Anwalt würde sie zunächst außergerichtlich zur Zahlung auffordern. Zahlt sie dann nicht, würde er Klage erheben. Das Risiko besteht, dass sie sich auf die Verjährung beruft (siehe oben).

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
auch auf schadenersatz

Die Leistungen, die die Versicherung an Sie erbracht hätten, sind der Schadensersatz.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
was würden sie mir raten was ich machen soll

Sie können die Beraterin zunächst persönlich anschreiben. Beruft diese sich dann auf Verjährung, bestehen leider keine guten Aussichten.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
und wegen meiner krankheit

Wenn sie die Versicherung gekündigt hat, können sie leider keine Leistungen beanspruchen, und die Ansprüche gegen sie selbst sind verjährt.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
soll ich jetzt schadenersatz einheben gegen sie oder nicht

Wie bereits gesagt: Sie können die Beraterin zunächst persönlich anschreiben. Beruft diese sich dann auf Verjährung, bestehen leider keine guten Aussichten.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
sie haben mir geschrieben das sie vielleicht zahlen muss

Lesen Sie bitte genau nach: Wenn sie sich NICHT auf Verjährung beruft!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
wenn sie sich auf bewährung beruft kann ich da noch etwas machen

Nein, leider nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
kann ich einen brief vom rechtsanwalt schreiben lassen wegen schadenersatz

Ja, das können Sie natürlich versuchen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
gibts noch eine möglichkeit als schadenersatz

Nein.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
eine ehrliche meinung würden sie es probieren

Ja.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
danke für die vielen antworten jetzt weiss ich bescheid also auf schadenersatz

Gern.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
danke ***** *****ärbel