So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6498
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Mieter der psychisch krank ist macht große Schwierigkeiten.

Diese Antwort wurde bewertet:

Mieter der psychisch krank ist macht große Schwierigkeiten.
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): 10/2017
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Beleidigungen/ Ruhestörungen/ vorgestern Beschädigung einer Glastür.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Beleidigungen, Ruhestörungen und vorsätzliche Sachbeschädigung sind ein Grund, dem Mieter fristlos aus wichtigem Grund zu kündigen (§ 543 Abs. 1 BGB). Dieses Verhalten muss nur in einem etwaigen Rechtsstreit beweisbar sein.

Aber stellen Sie gerne Ihre konkrete Frage, damit ich darauf eingehen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Mir geht es darum diesen Mieter so schnell es geht aus dem Haus zu bekommen, denn die anderen Mieter haben Angst abends in den Flur zu gehen. Sachbeschädigung ist vorgestern passiert (Polizei war vor Ort), gestern wieder Sachbeschädigung des gleichen Objektes, nur noch mehr. Beleidigung wurde von der Polizei dokumentiert, da diese vor Ort war und als Zeuge gilt. Gibt es möglichkeiten ein schnelles Verfahren einzuleiten, denn das ist nicht mehr lustig und sehr ärgerlich.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Sie müssen ihm die Kündigung zukommen lassen und dort die Kündigungsgründe darlegen. Wenn er dann nicht freiwillig auszieht, müssten Sie ihn auf Räumung der Wohnung verklagen. Einen schnelleren Weg gibt es leider nicht. Sie können eine Räumung nicht in einem Eilverfahren durchsetzen.

Sie könnten den Mieter selbst gewaltsa aus der Wohnung verweisen und die Schlösser austauschen. Allerdings wäre das strabar und beinhaltet das Risiko, dass der Mieter Sie seinerseits verklagt auf Wiedereinräumung des Besitzes an der Wohnung.

Ich bedauere, Ihnen keine schnellere Lösung aufzeigen zu können.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Wenn ich heute eine Kündigung schreibe, welche Frist sollte ich geben? Auch wenn es fristlos ist, ist es ja nicht möglich von heute auf morgen alles aus der Wohnung zu bekommen. Soll ich alle Gründe aufzählen, oder nur den/die wichtigsten? Er wird zu 100% die Kündigung in die Tonne werfen. Da ich seinen Vorvermieter gesprochen habe und diese das gleiche Spiel mitgemacht hatte. Persönlich übergeben oder mit Post (dokumentiert) Vielen Dank für die schnelle Antwort

Sie sollten ihm fristlos kündigen, also mit sofortiger Wirkung. Sie können ihm dann noch gleichzeitig eine Räumungsfrist von sagen wir 2 Wochen setzen und ihm ankündigen, nach fruchtlosem Fristablauf ohne weitere Vorankündigung die Räumungsklage einzureichen. Das sollten Sie dann auch machen, um Verzögerungen zu vermeiden.

Sicherheitshalber sollten Sie in der Kündigung alle Gründe nennen, die Ihnen bedeutsam erscheinen. Je mehr Fehlverhalten ihm vorzuwerfen ist, desto eher ist ein wichtiger Grund anzunehmen.

Auf folgender Seite finden Sie ein Muster für eine Kündigung, das Sie modizfiziert auf Ihren Fall verwenden können:

https://www.mietrecht.com/fristlose-kuendigung-wohnung-muster/

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen vielen Dank ***** *****üger! Eine kurze Antwort noch, soll ich die Kündigung per Post zuschicken (dieser wird die Annahme höchstwahrscheinlich verweigern), oder persönlich überreichen? Besten Dank!

Am Besten überreichen Sie ihm die Kündigung persönlich und nehmen einen Zeugen mit. Oder Sie werfen die Kündigung zusammen mit dem Zeugen in den Briefkasten des Mieters. Sollte der Mieter den Zugang der Kündigung bestreiten, kann der Zeugen als Beweismittel herangezogen werden.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.

vielen Dank! Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende. Mit freundlichen Grüßen ***

Sehr gerne. Wünsche ich Ihnen auch. Alles Gute!

Denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne, ganz oben rechts) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.