So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17629
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Grenzbebauung (überdachte Terrasse) bei Doppelhaushälfte

Diese Antwort wurde bewertet:

Grenzbebauung (überdachte Terrasse) bei Doppelhaushälfte
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen Anhalt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen weiter.
Können Sie den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Wir wohnen in einer Doppelhaushälfte und würden gern eine Überdachung bauen. Diese würde dann an die Mauer des Nachbarn grenzen. Er würde sich wünschen das wir dann die Mauer komplett verschließen. Das wäre für uns kein Problem. Aber wie verhält es sich mit dem Abstand zur Grenz, bei einer Doppelhaushälfte?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Bei Doppelhaushälften gilt die "normale" Grenzabstandsbebauung in der Regel nicht. Denn das Doppelhaus gilt regelmäßig als ein "Gesamtbau" der zu den externen Dritten die Abstandsregelungen einzuhalten hat (vgl. u. a. VG München, Urteil v. 26.06.2017 – M 8 K 16.2602).

Denn sonst wäre kein Wintergarten, Anbau etc. jeweils möglich, weil der Platz faktisch nicht vorhanden ist.

Schauen Sie daher in den Bebauungsplan, ob hierin besondere Regelungen getroffen sind.

Ist dies nicht der Fall, können Sie im Einvernehmen mit dem Nachbar die Bebauung so vornehmen, wie von Ihnen angedacht.

Wenn Sie rechtlich auf der ganz sicheren Seite sein wollen, müsste der Nachbar Ihnen die geplante Bebauung schriftlich bestätigen.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen zu Ihrer Orientierung waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.