So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36781
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Der Bebauungsplan soll ab dem 14.06.2021 öffentlich

Diese Antwort wurde bewertet:

Der Bebauungsplan soll ab dem 14.06.2021 öffentlich im Internet ausliegen, und man kann siene Bedenken äußern. Kann man, wenn ja versuchen das Wohngebiet noch umwandeln in ein Dorf/ Mischgebiet bzw. dörfliche Wohnsiedlung?

Sehr geehrter Ratsuchender,

in der Tat können Sie in der Zeit in der der Plan öffentlich ausliegt Ihre Bedenken und Einwendungen vorbringen. Sie haben nun zwar keinen Anspruch auf eine Umwandlung in ein Mischgebiet oder eine dörfliche Wohnsiedlung. SIe können aber darlegen inwieweit Sie durch die Umwandlung in ein reines Wohngebiet beeinträchtigt werden (Beispiel: Sie betreiben ein Gewerbe und würden dann den zulässigen Lärmwert überschreiten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das bedeutet mein Grundstück, ein ehemaliger landwirtschaftlicher Kleinbetrieb (Neubauernstelle), wird zwangsweise ein Grundstück im Wohngebiet?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Ihr Grundstück in dem zu ändernden Bereich liegt und wenn der Bebauungsplan tatsächlich so beschlossen wird, ja.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Hier mal eine Vorabbild. Das rote Kästchen wird das Wohngebiet, die rosafarbenen sind alles ehemalige Neubauernstellen. https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/pegau/beteiligung/themen/1024761

Sehr geehrter Ratsuchender,

wichtig ist, dass Sie innerhalb der gesetzten Frist Ihre Einwendungen gegen den Bebauungsplan vorbringen. Wenn Sie in dieser Phase keine Einwendungen vorbringen, dann können Sie dies nicht mehr in einem späteren Klage geltend machen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt