So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an NorbertW.
NorbertW
NorbertW,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11
Erfahrung:  Expert
111627211
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
NorbertW ist jetzt online.

Hallo! Ich wechsel zum 01.08. den Arbeitgeber und bin mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich wechsel zum 01.08. den Arbeitgeber und bin mir nun nicht sicher, wie es sich mit meinem Urlaub verhält:
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Ich habe einen unbefristeten Vertrag, sowohl bei meinem alten als auch beim neuen Arbeitgeber. Beim alten Arbeitgeber hab ich einen Urlaubsanspruch von 28 Tagen und davon noch 19,5 Tage übrig. Beim neuen Arbeitgeber hab ich jedoch nur einen Jahresanspruch von 25 Tagen. Kann ich trotzdem die vollen 19,5 Tage für den Rest von 2021 mitnehmen?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Lieber Fragesteller, wenn Sie beim alten Arbeitgeber den Resturlaub nicht mehr nehmen konnten, muss dieser Ihnen bezahlt werden.

Ihr neuer Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, Ihnen dieselbe Anzahl an Urlaubstagen zu gewähren wie der alte. Was Ihnen mindestens zusteht, können Sie im Bundesurlaubsgesetz nachlesen.

Mfg RA N. Wolko

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wenn ich nun aber meinen kompletten Resturlaub nehme, steht mir bei meinem neuen Arbeitgeber kein Urlaub mehr zu, richtig?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich hab eigentlich gelesen, dass ich den Resturlaub übertragen kann

Lieber Fragesteller, es handelt sich um zwei verschiedene Verträge. Beim alten AG kriegen Sie den ganzen Jahresurlaub, wenn Sie länger als ein halbes Jahr dort beschäftigt waren.

Beim neuen Arbeitgeber kriegen Sie den anteiligen Urlaub für den Rest des Jahres.

Urlaubsansprüche übertragen? Wie sollte das gehen? Nein das geht nicht, wo auch immer Sie das gelesen haben.

Mfg N. Wolko

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Handelt es sich dann nicht um Doppelansprüche, wenn ich meinen vollen Urlaub beim alten AG nehmen würde und trotzdem Urlaub beim neuen AG bekäme? Gemäß § 6 Abs. 1 Bundesurlaubsgesetz?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Oder bedeutet das lediglich, dass ich nicht die vollen 25 Tage beim neuen AG bekomme, sondern nur anteilig für 5 Monate?

Nein - keine Doppelansprüche. Und Ja - Jahresurlaub bekommt man anteilig - bei Ihrem Beispiel 5/12.

Jetzt viel Erfolg im Job oder Schöne Ferien, je nachdem, was gerade ansteht.

Ihr N. W.

NorbertW und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Dankeschön :)