So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an NorbertW.
NorbertW
NorbertW,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9
Erfahrung:  Expert
111627211
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
NorbertW ist jetzt online.

Beschwerde nach Zwangsversteigerung Fachassistent(in): Um

Kundenfrage

beschwerde nach Zwangsversteigerung
Fachassistent(in): Um welche Art von Beschwerde geht es?
Fragesteller(in): Ich möchte mein Haus behalten
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Mein Großvater hatte ein lebenslanges Wohnrecht im Grundbuch.
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  NorbertW hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller, wie ist der Stand der Zwangsversteigerung, womit kann ich Ihnen behilflich sein?

Mfg RA N. Wolko

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Die Zwangsversteigerung fand am 31. Mai 2021 statt. Den Beschluss erhielt ich am 4. Juni 2021. Ich möchte eine fristgerechte Beschwerde gegen den Beschluss einreichen. Habe ich eine Chance mein Haus zu behalten? 2 Monate vor dem Zwangsversteigerungstermin trat ich mit dem Kreditvermittler Credit Sun in Verbindung. Sie prüften meinen Antrag positiv und wollten meinen 3 Gläubigern der Zwangsversteigerung (ca. 30.000,00 Euro) und meine negative Schua bereinigen. Leider zog sich alles bis kurz vor dem Termin hin, so daß es nicht zur Zahlung kam. 2 Wochen vor dem Termin schrieb ich und die Credit Sun die 3 Gläubiger an, um den Termin auszusetzen, da das Geld evtl. nicht rechtszeitig trotz positiver Prüfung auf dem Konto ist. Dieses lehnten alle jedoch ab. Habe ich die Chance mein Haus z.B. wegen Verfahrensfehler zu behalten oder liegt meine Chance bei Null! Ich erwarte Ihre Antwort ganz dringend wegen Termindruck.
Mit besten Dank
B.S.
Experte:  NorbertW hat geantwortet vor 10 Tagen.

Sehr geehrte B.S., leider haben Sie nicht gesagt, was in dem Gerichtsbeschluss, den Sie angreifen wollen, drinsteht. Hat es einen Zuschlag gegeben, ist ein neuer Termin bestimmt worden, oder was ist geschehen?

Mfg N. Wolko

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sehr geehrter Herr Wolko,
leider hat es bei dem 1. Termin gleich einen Zuschlag bekommen!
Kann ich mir trotzdem Hoffnung machen mein Haus noch zu retten und was muß ich tun?Mit freundlichen Grüßen
B.S.
Experte:  NorbertW hat geantwortet vor 10 Tagen.

Sehr geehrte B.S., nach § 100 Abs. 1 ZVG kann die Zuschlagsbeschwerde nur darauf gestützt werden, dass eine der Vorschriften der §§ 81, 83 bis 85a ZVG verletzt oder dass der Zuschlag unter anderen als den der Versteigerung zugrunde gelegten Bedingungen erteilt worden ist.

Nur wenn es Ansätze für einen solchen Fehler gibt, hat die Sache Aussicht auf Erfolg. Sie sollten sofort einen ortsansässigen Anwalt mit der Prüfung beauftragen. Entweder der Anwalt oder Sie selbst können fristwahrend Beschwerde einlegen. Ansonsten bleibt der Ersteher (der Meistbietende) neuer Eigentümer.

Mfg N. Wolko

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und Ihren Tip.
Ich habe nächste Woche einen Termin beim Anwalt.
Leider setzt mich der Ersteher sehr unter Druck.
Muß ich Ihn sofort ins Haus lassen und Ihm erlauben z.B. Möbel einzulagern?
Ich habe fristwahrende Beschwerde eingelegt.
Mit freundlichen Grüßen
B.S.
Experte:  NorbertW hat geantwortet vor 8 Tagen.

Lieber Fragesteller B.S., informieren Sie den Ersteher über Ihren Anwaltstermin und schlagen vor, im Anschluss eine Übergabevereinbarung zu machen. Bis dahin macht es auch keinen Sinn, Möbel einzulagern, denn nach einer erfolgreichen Beschwerde müsste das ganze Zeugs wieder ausgeräumt werden. Auch wenn es Ihnen verständlicherweise schwer fällt, bleiben Sie sachlich und freundlich. Wenn Sie Recht bekommen, muss der Ersteher wieder gehen. Behält er Recht, müssen Sie weichen. Einen Kompromiss gibt es jetz nicht mehr.

Mfg N.W.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Sehr geehrter Herr Norbert W.,
wie lange Zeit habe ich bis zum Auszug, falls der Ersteher Recht behält?
Mein Haus besitzt 196 qm und ist vollgestellt.
Auch besitze ich bis zum Verteilungstermin keine Rücklagen.
Somit kann ich erst dann auf Wohnungssuche gehen.
Ab wann kann es zur Zwangsräumung kommen?
Wird die Beschwerde bis zum Verteilungstermin bearbeitet?
Noch einen schönen Abend wünscht Ihnen
B.S.
Experte:  NorbertW hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller, wer als Bieter bei der Zwangsversteigerung eines Hauses den Zuschlag erhält, hat von diesem Augenblick an die volle Verfügungsgewalt über sein neues Eigentum. Mit dem Zuschlag gegen alle Rechte und Pflichten aus der Immobilie auf ihn über. Und der Zuschlagsbeschluss ist gleichzeitig ein Räumungstitel.

Der Ersteher kann also - auf Ihre Kosten (!) - das Mobiliar und alles, was sich sonst noch im Haus befindet, räumen lassen.

Sie müssen sich sofort um eine Wohnung bemühen, sonst stehen Sie im wahrsten Sinne des Wortes auf der Straße. Sie haben keine Zeit mehr, bis zum Verteilungstermin zu warten. Deswegen hatte ich Ihnen geraten, sich mit dem Ersteher auf einen Übergabtermin zu einigen.

Sie werden die Situation als misslich, evt sogar als schikanös empfinden. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass der Betroffene ausreichend Zeit hatte, sich mit den Rechtsfolgen des Zuschlages zu beschäftigen. Wenn der Gerichtsvollzieher mit dem Zuschlagsbeschluss vor der Türe steht, müssen Sie ausziehen. Ob Sie schon eine neue Bleibe haben, interessiert ihn nicht. Er ist allein dafür zuständig, die Rechte des Erstehers durchzusetzen.

Mfg RA N. Wolko

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag, vielen Dank für Ihre INFO!
Sie haben recht, daß ist wirklich schikanös.
Das heißt, wenn ich die Beschwerde gewinne, kann ich mein Mobilar auf meine Kosten wieder einräumen lassen. Dann würde ich also 2 Umzüge bezahlen und die Einlagerung.
Mit freundlichen Grüßen
B.S.
Experte:  NorbertW hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller, Sie haben recht. Deswegen habe ich Ihnen (dringend!) geraten, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und das Gespräch mit dem Ersteher zu suchen.

Mfg RA N. Wolko