So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36739
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Schönen Guten Tag, ich habe eine Frage zu einer Regulierung

Diese Antwort wurde bewertet:

Schönen Guten Tag, ich habe eine Frage zu einer Regulierung eines Wasserschadens in einer Mietwohnung/Keller.
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): keine Ahnung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe 23 Stunden (davon 11 Stunden nur an Sonn-u. Feiertagen) das Wasser - das übrigens nicht aus meiner Wohnung kam, sondern aus einer NAchbarswohnung - zusammengewischt und somit den Übergriff auf die benachbarten Kellerabteile verhindert und das über mehrere Tage. Ich habe die Eigenleistung 23 St. , davon 11 mit 100 % Sonntagszuschlag mit einen ortsüblichen Handwerkerstundensatz von 40 € berechnet. Die Versicherung bezahlt aber nur 23 Stunden (also ohne Zuschläge) und je 15 €/Stunde. Was habe ich für Möglichkeiten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie sind natürlich nicht an die Regulierung der Versicherung gebunden sondern können eine gerichtliche Klärung herbeiführen. Auch wenn Sie in Eigenleistung einen vorhandenen Schaden (hier Wasser) beseitigen, so haben Sie doch einen Anspruch auf Ausgleich Ihrer Arbeit.

Allerdings werden Sie die Handwerkerstunden nur dann erhalten, wenn Sie ausgebildeter Handwerker sind (Beispiel: Ausgebildeter Gebäudereiniger). In diesem Fall können Sie den ortsüblichen Stundensatz verlangen. Sind Sie keine ausgebildete Fachkraft so werden von den Gerichten Stundensätze im Bereich von 15 EUR in Ansatz gebracht. In diesem Falle können leider auch keine Zuschläge in Ansatz gebracht werden.

Die Stundenanzahl muss auch erforderlich sein. Wenn hier die Versicherung die Erforderlichkeit der angesetzten Stunden bestreitet, dann müssen diese durch ein (gerichtlich in Auftrag gegebenes) Gutachten in Nachweis gebracht werden.

Sie können an die Versicherung durchaus eine Gegendarstellung senden. Erfahrungsgemäß wird jedoch allein eine gerichtliche Geltendmachung zu einer Klärung des Sachverhaltes führen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag Herr Schiessel,
vielen Dank für Ihre Antwort.Durch meinen Einsatz und das ständige Wasseraufsammeln habe ich verhindert, dass das Wasser in vier benachbarte Keller gelaufen ist. So gesehen, habe ich nicht nur Reinigungsarbeiten durchgeführt, sondern Schadensverhinderung bzw. - begrenzung betrieben durch meine aktive Hilfe.
Von daher finde ich diese 15 € die Stunde und das am ganzen 1. Mai-Wochenende für viel zu wenig.
Gibt es hier eine Unterscheidung bzw. eine Möglichkeit, dass dieser "selbstlose" Einsatz meinerseits entsprechend honoriert wird?
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.Mit freundlcihen Grüßen
M. Thiem

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich kann Sie gut verstehen. Vor allem werden Sie hier auch größeren Schaden (benachbarter Keller) verhindert haben.

Dies bekommen Sie aber leider nicht honoriert. Sie bekommen nur die angemessene Arbeitszeit, die ein Gericht voraussichtlich mit 15 EUR die Stunde bewerten wird.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Schade. Trotzdem vielen Dank für Ihre Antwort. Ich wünsch Ihnen noch einen schönen Tag.

Danke wünsche ich Ihnen ebenso!