So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11297
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin aktuell nicht in Deutschland gemeldet

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich bin aktuell nicht in Deutschland gemeldet und im Ausland. Habe allerdings eine Abmahnung erhalten im Bereicht Urhebererecht / Markenverletzung, für Gegenstände, welche ich vor 9.5 Jahren auf Amazon verkauft habe. Die gegnerische Partei weiss dass ich im Ausland bin aufgrund einer Email meinerseits. Habe danach aber nicht mehr geantwortet. Meine Frage wäre die ich gerne klären möchte, ob ich überhaupt in irgendeiner Form zur Zusammenarbeit verpflichtet wäre...... Denn aus dem strafrechtlichen kenne ich es so, dass ich mich ja auch nicht selber belasten muss.........
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Ich lebe nicht mehr in Deutschland! Aktuell Griechenland Aber Abmahnung kam an meine alte Deutsche Anschrift Nachbarin hat mir die Post per Whats App mitgeteilt Ich war ansässig in Niedersachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, denke, das wäre alles. Wenn ich für mich wüsste, dass ich zu keiner Kopperation verpflichtet bin, wärend ich nicht mehr in Deutschland gemeldet bin, dann würde mich dies ruhiger schlafen lassen.

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie den Schriftverkehr zur Verfügung stellen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte Frau Grass, lieben Dank für Ihre Antwort. Ich habe mein Anliegen nicht richtig formuliert finde ich, wenn ich die Fragestellung nochmals durchgehe. War auch schon spät gestern. Aktuell habe ich den Schriftsatz nicht zur Hand. Ich weiss nur von meiner Nachbarin davon und hatte die gegnerische Partei , mit einem 2-zeiler, angemailt sich zunächst zu legitimieren und erwähnt dass ich im Ausland bin. Daraufhin kam die Frage nach meiner ausländischen Anschrift........ Mir wäre es wichtig zu erfragen ob ich verpflichtet bin, diese so einfach herauszugeben oder aber ob dies für mich die Möglichkeit wäre, quasi im Rahmen der 3 Jahres Verjährungsfrist unbeschadet aus der Sache herauszukommen, wenn die Kanzlei nicht in der Lage ist meine Anschrift selber zu ermitteln. Denn ich weiss, im Rahmen meiner Abmeldung im letzten Jahr, hat das Einwohnermeldeamt kein Land oder Anschrift von mir vermerkt......Aktuell habe ich Covid bedingt einfach noch andere größere finanzielle Probleme, welche vorrangig sind, damit ich mein Geschäft nicht verliere bzw. insolvent gehen muss und eine Abmahnung mit Schadensersatz im nahezu 5stelligen Bereich würde mir wörtlich das Genick brechen. Mit freundlichen Grüßen, ***

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch eine deutsche Meldeanschrift ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte Frau Grass, nein eine Meldeanschrift habe ich nicht mehr! Bin seit 15.07.2020 offiziell abgemeldet aus der BRD. Es existiert zwar ein ruhendes Gewerbe in Deutschland, auf mich, mit Vertretungsberechtigter Person, aber aktuell ist dort niemand und auch meine frühere (bis 2018) legale Namensfolge "Florian W.Susemihl" steht nicht am Briefkasten . Daher würde ich davon ausgehen, dass die gegnerische Partei nun eben 3 Jahre hätte um mich zu ermitteln, vor Verjährung. Richtig? Mit freundlichen Grüßen, ***

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Grundsätzlich verpflichtet sind Sie nicht, Ihre Adresse mitzuteilen. Allerdings muss in einem solchen Fall ggf. damit gerechnet werden, dass Ihnen Post "öffentlich" durch Aushang am Amtsgericht am letzten Wohnsitz zugestellt wird.

Dies kann insofern "gefährlich" sein, weil durch die öffentliche Zustellung Fristen zu laufen beginnen, die man beachten sollte, um keine Nachteile zu bekommen. Gerade bei einer öffentlichen Zustellung erfährt man aber nichts vom Aushang, es sei denn man schaut regelmäßig nach.

Gern stehe ich Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und geben eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte Frau Grass, danke für Ihre zeitnahe Antwort. Lässt mich ein wenig entspannter sein. Denn zum Einen weiss die gegnerische Partei durch einmalige Email von Auswanderung bzw. keinem Wohnsitz in Deutschland und es wurde wenigstens bei Abmeldung klar angegeben und vermerkt dass Umzug ins Ausland stattfindet und somit wäre bei eine Meldeabfrage klar, dass ich nicht in Deutschland wäre und weitere Ermittlungsschritte notwendig wären, um die Sache zu einem richtigen Abschluss zu bringen. Notfalls so verstehe ich die § zur Wiederinsetzung in verherigen Stand........., wäre es ja innerhalb eines Jahres nach unverschuldetem Versäumnis der Frist, den alten Stand wiederzuerlangen. Das allein würde mir schon viel Zeit und finanzielle Luft verschaffen, für den Fall der Fälle...... Mit freundlichen Grüßen, ***

Sehr geehrter Fragesteller,

in diesem Fall müsste tatsächlich recherchiert werden, ansonsten würde eine öffentliche Zustellung nicht funktionieren.

Ich wünsche Ihnen einen schönes Wochenende und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte Frau Grass, sehe gerade das Portal durch und hoffe mein Name , wie in unserem Nachrichtenverlauf wir nicht öffentlich gemacht!?!?! Grüße, ***

Sehr geehrter Fragesteller,

der Name wird gescambelt. Ich weise den Potalbetreiber auch nochmals darauf hin.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr lieb von Ihnen, Frau Grass! Wünsche Ihnen alles gute! Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass