So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38335
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Freund ist am 11.5.verstorben. Er war allerdings noch

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Freund ist am 11.5.verstorben. Er war allerdings noch verheiratet (nicht mit mir) und hatte 3 Erwachsene Töchter. Sie alle wussten von seiner Beziehung zu mir, aber mochten mich nicht. Wenn mein Freund mich nun in seinem Testament bedacht hätte (er erwähnte es mal mir gegenüber) könnten die Töchter und die Ehefrau mir das Erbe vorenthalten bzw. mich gar nicht über mein Erbe in Kenntnis setzen? Und wer setzt sich im Erbfall mit mir in Verbindung? Denn die Damen werden das ganz sicher nicht tun.
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): In Deutschland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können unbesorgt sein.

Sollte Ihr verstorbener Freund Sie in dem Testament bedacht haben, so würde das Nachlassgericht Sie hierüber von Amts wegen in Kenntnis setzen, denn jedes Testament wird von einem Nachlassgericht eröffnet.

Sie sind also nicht auf Mitteilungen der erwähnten Damen angewiesen.

Diese könnten Ihnen auch nicht Ihr Erbe vorenthalten.

Es herrscht der Grundsatz der Testierfreiheit. Danach stand es Ihrem Freund rechtlich vollkommen frei, seinen Nachlass nach eigenem Ermessen zu ordnen und gegebenenfalls auch Sie in dem Testament zu berücksichtigen.

Sollte man Ihnen daher Ihr Erbe vorenthalten wollen, so können Sie Ihr Erbe erfolgreich gerichtlich einklagen!

Bitte klicken Sie die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Das beruhigt mich zu lesen. Ich war bzw. bin noch sehr traurig über seinen Tod und habe mir Gedanken gemacht was die Damen da so alles aushecken könnten

Sie müssen sich in dieser Hinsicht keine Gedanken machen. Sollten Sie als Erbin eingesetzt sein, schützt die Rechtsordnung Ihre erbrechtlichen Ansprüche umfassend!

Bitte klicken Sie die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** mir gut geholfen. Ich wünsche Ihnen ein sonniges Wochenende

Danke ***** ***** wünsche ich Ihnen ebenfalls!

Bitte klicken Sie dann noch die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.