So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11288
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Wir Wir sind nicht verheiratet. Mein Partner hat eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir Wir sind nicht verheiratet. Mein Partner hat eine Immobilie gekauft. Nun möchte ich mit im Grundbuch eingetragen werden geht das
Fachassistent(in): War einer der Partner schon einmal verheiratet?
Fragesteller(in): Nein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe einen Kredit mit abbezahlt

Sehr geehrter Fragesteller,

ist denn der Partner damit einverstanden ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ja
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Nein

Sehr geehrter Fragesteller,

jetzt bin ich etwas verwirrt. Ist er einverstanden oder nicht ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** möchte kein monatliches Abo von Ihnen. Vermutlich habe ich sie missverstanden ich dachte ich bezahle einmal 44euro und bekomme eine einmalige Antwort, mein bezahldienst meldet mir "je Monat" das möchte ich nicht.
Muss ich noch etwas veranlassen um ihren Dienst zu kündigen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich verstehe Ihre Antwort nicht. Sie haben doch gar kein Abo, sondern eine einmalige Frage zu einem Preis von ca. 45 EUR gebucht. Wo liegt jetzt die Problematik.?

Ich bin Ihnen als Berater "zugewiesen", mööchten Sie nun noch einen Rechtsrat oder nicht ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich war etwas verunsichert über die Information von meinem Bezahldienst. Sorry.
Ja, die Antwort.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Ich bedaure zunächst, dass Sie etwas verwirrt waren, ich hoffe dies ist nun behoben !

Zu Ihrer Frage:

Wenn Ihr Partner mit einer Übertragung einverstanden ist, müssten Sie gemeinsam zu einem Notar gehen und der Partner überträgt Ihnen in einem notariellen Akt die Hälfte der Immobilie. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass bei einer unentgeltlichen Übertragung Schenkungssteuer anfällt. Hier müsste man ggf. in den Vertrag einbringen, dass Sie den Anteil qausi als Gegenleistung für die Abbezahlung der Immobilie erhalten. Allerdings muss auch hier die übernommene Kreditlast mit dem Wert des Anteils (maximale Abweichung 20.000 EUR) übereinstimmen.

Gern stehe ich Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und geben eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.