So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38413
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe eine Veranstaltung gebucht, die verändert worden

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Veranstaltung gebucht, die im Nachgang verändert worden ist
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): hamburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ja, die ganze Geschichte gerne

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Welche Veranstaltung haben Sie denn gebucht, und welche Änderungen sind erfolgt?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich habe eine jGA Bootsfahrt online gebucht. Dabei bin ich auf einen Anbieter gestoßen, der 3 Stunden fahrt all in anbieten. Die Anfrage habe ich gestellt. Dann bekam ich ein Angebot. Ganz gleich auf dem Bild eine Notiz mehr Informationen. Das habe ich natürlich nicht gesehen. Ich habe gebucht, bezahlt und bat den Veranstalter mehrmals um Einzelheiten der Buchung. Durch Zufall habe ich dann den mehr Info Button gesehen. Ging rauf und um ist es nur eine Stunde. Darauf habe ich den verantwortlichen kontaktiert und der bügelte mich nur ab, dass so das Angebot ja gewesen sein

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Habe ich ein Widerrufsrecht? Was tue ich wenn der Veranstalter die Zahlung nicht anweist

Unter den gegebenen Umständen können Sie Ihre Vertragserklärung erfolgreich nach § 119 BGB anfechten.

Sie befanden sich nämlich zum Zeitpunkt der Buchung in einem rechtserheblichen Irrtum, da Sie von einer dreistündigen Fahrt ausgingen, während es sich tatsächlich nur um eine einstündige Fahrt handelt.

Dieser Irrtum berechtigt Sie zur Anfechtung gemäß § 119 BGB.

Mit erfolgter Anfechtung gilt der Vertrag als von Anfang an nichtig (§ 142 BGB).

Sie können dann die umgehende Rückzahlung verlangen. Wird keine freiwillige Rückzahlung geleistet, können Sie die Firma auf dem Rechtsweg auf Rückzahlung in Anspruch nehmen.

Erklären Sie daher nun vorab per Mail und anschließend nachweisbar (Einschreiben) unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte Rechtslage die Anfechtung, und fordern Sie zugleich die umgehende Rückzahlung ein.

Bitte klicken Sie die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.