So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36739
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Mann und ich haben gemeinsam ein Haus gebaut. Jeder von

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann und ich haben gemeinsam ein Haus gebaut. Jeder von uns ist mit seiner Hälfte im Grundbuch eingetragen. Es existiert ein Erbvertrag, dass seine beiden Töchter aus erster Ehe seine Hälfte erben. Für mich ist in deren Teil ein Nießbrauch im Grundbuch eingetragen. Mein Mann ist verstorben und die Töchter sind daran interessiert, mir ihren Anteil zu verkaufen. Es existiert ein neues Gutachten, das deren Anteil mit 211.000 € beziffert. Meine statistische Lebenserwartung beträgt noch 15 Jahre. Wie wird der Wert des Anteils berechnet, den ich bezahlen müsste?
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Deutschland, Baden Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Nießbrauch ist eine Belastung die auf dem Grundstück ruht und die den Wert des Grundstückes verringert.

Der Wert des Nießbrauches ist also von den 211.000 EUR abzuziehen.

Er bestimmt sich nach dem Jahresmiet- bzw. pachtwert der Immobilie bzw. der belasteten Teilfläche, der mit einem vom Lebensalter abhängigen Faktor multipliziert wird (in Ihrem Falle die 15 Jahre).

Es kommt also darauf an welche Jahreskaltmiete für den Hausanteil anzusetzen ist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe auch die Information bekommen, dass der Wert über ein Abzinsungsverfahren mit einem Zinssatz von 2-3 % ermittelt werde kann. Stimmt das?

Sehr geehrter Ratsuchender,

da da der Nießbrauch über eine bestimmte Zeit gelaufen würe (15 Jahre) und bei einem Erwerb der Nießbrauch aber sofort in die Berchnung eingestellt wird, muss eine Abzinsung des Wertes des Nießbrauches vorgenommen werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ich versuche gerade Sie anzurufen

Sehr geehrter Ratsuchender,

bei der Nummer die Sie angeben haben fehlt die Ländervorwahl

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Der Nießbrauch wurde bereits berücksichtigt. Mein Anteil wurde mit 240.000 € bewertet. Es geht daum, dass sie von mir jetzt Geld wollen, das ihnen erst nach meinem Tod zusteht. Statistisch gesehen in 15 Jahren- vielleicht auch erst in 20 Jahren. In 20 Jahren verliert die Immobilie an Wert. Warum soll ich heute für etwas teuer bezahlen, das in 15-20 Jahren weit weniger wert sein wird. Außerdem müsste ich diesen Betrag finanzieren, was mir wiederum Kosten verursachen würde. Wie wird das berücksichtigt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Finanzierung die Sie leisten müssen wird bei der Wertermittlung nicht berücksichtigt.

Wenn Sie den Hausanteil jetzt kaufen wollen, dann kommt es auf den aktuellen Verkehrswert und den aktuellen Wert des Nießbrauches an. Ich gehe davon aus, dass der Gutachter den aktuellen Wert Ihres Nießbrauches bereits berücksichtigt haben. Da Sie ja das Nutzungsrecht über die Hälfte Ihres Mannes haben, haben Sie natürlich recht: Warum sollen Sie für etwas teuer bezahlen, was Sie aktuell aufgrund des Nießbrauches sowieso uneingeschränkt nutzen dürfen

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Der Verkehrswert des Grundstücks auf Basis des Sachwertverfahrens beläuft sich auf 453.304 €.
Verkehrswert mein Anteil 241.706€
Verkehrswert Anteil meines Mannes 211.599 €. Der Nießbrauch wurde auf 30.106 € festgestellt.
Das Gutachten ist vom April 2021.
Ich bin daran interessiert, den Anteil zu übernehmen, aber nicht zu diesem Preis. Können Sie mir sagen, wie man einen solchen Preis festlegt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie den Verkehrswert nicht zahlen wollen, dann müssen Sie mit der Eigentümerin verhandeln. Argument kann sein, dass die Eigentümerin die nächsten 15-20 Jahre für die Immonbilienhälfte zahlen kann ohne einen Nutzen aus der Immobilie ziehen zu können. Zu Ihren Lebzeiten sind Sie auch der Einzige der als Kaifinteressent in Frage kommt.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt