So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36742
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe einen Buchhalter und Berater gehabt, der sich als

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen Buchhalter und Berater gehabt , der sich als Steuerberater mir gegenüber zu erkennen gegeben hat , aber er war keiner und hat meine Steuersachen von einem mir nicht bekannten Steuerberater machen lassen ohne Vollmacht , zudem ist der Steuerberater 2019 verstorben , ich hatte eine Prüfung vom Finanzamt und er hat mich vertreten als Steuerberater der andere Steuerberater war zu diesem Zeitpunkt verstorben , zudem hat er Briefe an das Finanzamt geschickt und die Unterschrift vom Steuerberater gefälscht . Zudem hat er Arbeitnehmer von mir falsch angemeldet und musste 10.000 € nachzahlen , mich hat er als Freiberufler angemeldet obwohl ich ein Handwerker bin und mehr Mals gefragt habe ob das richtig ist weil ich Rechungen schreiben sollte obwohl ich privat kein Gewerbe angemeldet habe , ich bin Geschäftsführer meine Kapitalgesellschaft. Ich wechselte sofort in ein anderes Steuerbüro und meine Buchführung ist eine Katastrophe ungenügende Leistung was er gemacht hat und da sind noch viele Dinge mehr , ich habe mit dem neuem Steuerbüro ausgerechnet was für ein Schaden entstanden ist von der firma und mir privat insgesamt 325.000 € was kann ich tun ?
Fachassistent(in): Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Fragesteller(in): Noch keine
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich haben Sie einen Anspruch gegen den falschen Steuerberater auf Ersatz des Ihnen entstandenen Schadens.

Der Schadensersatzanspruch ergibt sich dabei aus § 280 BGB.

Der erste Schritt ist es, den falschen Berater unter Fristsetzung zur Zahlung aufzufordern (14 Tage ab Briefdatum). Damit setzen Sie den Berater in Verzug mit der Folge, dass er den Verzugsschaden, also die Rechtsverfolgungskosten und die Verzugszinsen zu zahlen hat. Sollte er auf Ihre Aufforderung nicht reagieren wäre der nächste Schritt die gerichtliche Geltendmachung Ihrer Ansprüche im Rahmen einer Klage oder aber eines gerichtlichen Mahnverfahrens.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Die Aufforderung zu zahlen habe ich gemacht hat aber nicht darauf reagiert sind jetzt 3 Wochen rum . Muss ich ihn bei der Staatsanwaltschaft anzeigen wegen Betrug ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie können den Berater wegen Betruges bei der Staatsanwaltschaft anzeigen. Die Staatsanwaltsschaft kümmert sich aber nur um die strafrechtliche Verfolgung nicht aber um die Eintreibung Ihrer Schadensersatzansprüche. Diese müssen Sie vor dem Zivilgericht selbst einfordern.

Wenn Sie den Steuerberater bereits in Verzug gesetzt haben, dann wäre der nächste Schritt die Klage beziehungsweise das Mahnbescheisverfahren.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Er ist ja kein Steuerberater wie es jetzt raus kam nur ein Buchhalter und Berater aber das ändert ja nichts daran was er getan hat oder ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, das ändert nichts. Er hat Fehler begangen wodurch Ihnen ein Schaden entstanden ist mit der Folge, dass er Ihnen gegenüber diesen Schaden ausgleichen muss.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank für ihre Information und noch ein schönen Abend

Gerne!