So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38489
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wie ist der rechtliche Verlauf bei Widerspruch einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wie ist der rechtliche Verlauf bei Widerspruch einer Forderung?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Niedersachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meine Frau hat einen Vollstreckungsbescheid über eine Forderung erhalten, der sie bereits vor einem Jahr widersprochen hat. Meiner Meinung nach wäre doch die weitere Vorgehensweise eine Klage des "Gläubigers" oder nicht?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, es steht einem Gläubiger frei, Klage zu führen oder einen Vollstreckungsbescheid zu erwirken.

Aus einem rechtskräftigen Vollstreckungsbescheid kann nämlich in gleicher Weise die Vollstreckung gegen einen Schuldner erfolgen wie aus einem Urteil.

Sie können gegen den Ihnen zugegangenen Vollstreckungsbescheid nun jedoch innerhalb von 14 Tagen Einspruch einlegen.

Legen Sie den Einspruch ein, so wird es daraufhin zur Anberaumung eines gerichtlichen Verhandlungstermines kommen, in welchem über den geltend gemachten Anspruch entschieden wird.

Klicken Sie bitte die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung abzugeben (3-5 Sterne anklicken), so dass ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratung erhalte.

JustAnswer ist kein Forum!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Weshalb geben Sie keine Bewertung ab?

Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden. Nachfragen stellen Sie nicht.

Nehmen Sie daher nunmehr bitte Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung vor (klicken Sie bitte hierzu 3-5 Sterne an).

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Was ist aber, wenn keihn Vollstreckungsbescheid zugestellt wurde?

Gern antworte ich Ihnen weiter.

Ich darf Sie aber nach bereits vor nahezu zwei Wochen erfolgter umfassender Beantwortung Ihrer ursprünglichen Anfrage bitten, zunächst eine positive Bewertung abzugeben, damit meine bisher erbrachte Rechtsberatung auch vergütet wird. Ich werde sodann umgehend auf Ihre Nachfrage eingehen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
sondern nur vom OGV eine Aufforderung zur Abgabe einer EV aufgrund eines Vollstreckungsbescheides vorliegt (den VB hat sie nie erhalten)

Gern antworte ich Ihnen weiter.

Ich darf Sie aber nach bereits vor nahezu zwei Wochen erfolgter umfassender Beantwortung Ihrer ursprünglichen Anfrage bitten, zunächst eine positive Bewertung abzugeben, damit meine bisher erbrachte Rechtsberatung auch vergütet wird. Ich werde sodann umgehend auf Ihre Nachfrage eingehen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Wenn Ihrer Frau der VB nicht zugegangen ist, dann entfaltet dieser auch von vornherein keine Rechtswirkung, denn diese ist geknüpft an den Zugang des VB bei dem Schuldner.

Für den Zugang des VB ist die Gegenseite in der vollen Beweispflicht.

Sie können daher den Zugang des VB ausdrücklich bestreiten und die Gegenseite auffordern, Ihnen das Gegenteil unter Beweis zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt