So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38425
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Es geht um eine Satzungsänderung eines Vereins. Kann die

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um eine Satzungsänderung eines Vereins. Kann die Änderung von jedem Mitglied einzeln unterschrieben und an uns zurück geschickt werden, ohne dass eine Präsenz Sitzung erfolgt ist? Kann der Notar dann die verschiedenen Unterschriften zusammenfügen zu einem Dokument?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden-Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, das ist möglich.

Der Bundestag hat in dem Gesetz vom 27.03.2020 (Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht) unter anderem auch Sonderregelungen für Vereine beschlossen.

So ist es nunmehr auch ohne besondere Satzungsermächtigung möglich, dass eine Mitgliederversammlung, die eine Satzungsänderung beschließen soll, in einer virtuellen Online-Konferenz zusammentritt und Beschluss fasst.

Hierbei ist es sodann möglich, dass die einzelnen Vereinsmitglieder schriftlich ihre Stimme abgeben, die Neuregelung lässt es aber ebenfalls zu, dass ein Umlaufbeschluss versendet wird, den die Vereinsmitglieder nacheinander unterzeichnen.

Eine notarielle Beurkundung der auf diese Weise beschlossenen Satzungsänderung bedarf es im Übrigen nicht! Die noatrielle Beurkundung ist gesetzlich nicht zwingend angeordnet.

Zu Ihrer weiterführenden Orientierung verweise ich auf folgende Informationen:

https://www.vereinsrecht.de/neue-sonderregelungen-fuer-vereine.html

Klicken Sie bitte die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehr schnelle kompetente Antwort

Gern.