So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17611
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Wir sind Kunden von WIEN-Energie seit 2012. Unser Wohnsitz

Kundenfrage

Wir sind Kunden von WIEN-Energie seit 2012. Unser Wohnsitz ist in Deutschland. In Wien sind wir unregelmäßig und dann jeweils kurz. Am 24. Mai 2018 haben wir uns dummerweise auf eine Straßenwerbung (Mariahilfer Straße) von Energie Klagenfurt eingelassen: Gas und Strom. Und den Vertrag unterschrieben: Rechnungslegung war über e-mail-Adresse vereinbart. Die Hauptwohnsitzadresse in Deutschland haben wir nicht angegeben; war auch nicht gefordert. Die AGB etc.sollten uns nachgereicht werden. Wir erhielten aber nichts.
Fachassistent(in): Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Fragesteller(in): Als von WIEN-Energie am 14. Juni 2018 die Nachricht kam, dass Klagenfurth die Lieferung übernimmt, haben wir unverzüglich WIEN-Energie gebeten, die Lieferung nicht einzustellen, denn wir haben den übereilten Vertragsabschluß mit Klagenfurth kurz nach der Unterschrift bereut. An Klagenfurth haben wir auch geschrieben und mitgeteilt, dass wir WIEN-Energie gebeten haben, den Vertrag fortzusetzen. Die Bestätigung von WIEN-Energie lliegt vor.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Als wir gestern nach 1 Jahr Coronasperre aus Deutschland wieder einreisen durften, haben wir eine Exekutionsverfügung vorgefunden, die wir heute vom Gericht abgeholt haben. Forderung 301 Euro. In der Zwischenzeit keine Forderung von Klagenfurth. Aus dem Schriftstück geht nicht hervor, wofür wir eigentlich bezahlen sollen. Was ist zu tun? Klagenfurth hat keine Energie geliefert, was seitens WIEN-Energie estätigt wird. Wir sind jetzt ein bißchen ratlos. 3 Jahre sind vergangen, in denen wir von Klagenfurth nichts gehört haben.
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Besteht die Möglichkeit, dass Sie das Schreiben bzw. die Exekutionsverfügung als pdf-Datei bzw. jpg-Datei über die Fragebox hochladen (links/rechts unten Button „Datei anfügen“). Ich sehe mir dieses dann gerne an und formuliere eine Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Vorsorglich teile ich mit, dass sofern eine Frist in dem Schreiben benannt ist, rechtswahrend Einspruch/Widerspruch einzulegen ist (bis zur Klärung des Sachverhalts).
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.

Haben Sie herzlichen Dank für Ihr Angebot. Die "Bewilligung der Fahrnis- und Gehaltsexekution" des Bezirksgerichts Fünfhaus trägt das Datum 15. März 2021. Sie ist an die Adresse Siebeneichengasse 13/31, 1150 Wien adressiert. Dort befindet sich die Anlage (Strom- und Gaslieferung). Als Rechnungsadresse hatte ich auf dem Energieliefervertrag vom 24. März 2018 (Klagenfurth) meine online-Adresse***@******.*** genannt. In 1150 Wien, Siebeneichengasse 13/31 bin ich nur unregelmäßig und dann auch nur kurz. Wegen Corona konnte ich erst am vergangenen Wochenende einreisen. Da lag die Nachricht, nach der ich beim Bezirksgericht Fünfhaus vorsprechen sollte, im Briefkasten. Dort habe ich sie am 31. Mai entgegengenommen. Eine PDF-Datei des Exekutionsschreibens kann ich leider hier nicht erstellen, da ich die technischen Voraussetzungen hier nicht habe; ich bin erst ab 07. Juni 2021 wieder zu Hause. Ich könnte natürlich hier in Wien eine Kopieranstalt aufsuchen; ich bin mir aber nicht sicher, ob man dort in der Lage ist, die PDF-Datei elektronisch an Sie weiterzuleiten. Ich bitte Sie um Benachrichtigung. Für den Fall, dass ich einen Shop finde, der das machen würde, bräuchte ich Ihre e-mail - Adresse, die ich im Copy-Shop angeben kann. Bitte um kurze Mitteilung. Mit freundlichem Gruß, ***

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Für alle Fälle noch die Anwaltskanzlei, die für Energie Klagenfurt arbeitet: Frimmel & Anetter STW RA GmbH, Fleischmarkt 9/4, 9020 Klagenfurt, Tel. 0463 50 00 02, Zeichen: EKG-556/20.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Und hier noch das Aktenzeichen des Gerichtes Fühfhaus: 17 E 955/21t - 2
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Die PDF-Dateien habe ich an die e-mail - Adresse "*****@******.***" geschickt. Der von Ihnen angewiesene button links/rechts unten hat nicht funktioniert. Wir hoffen, dass diese Ihre Adresse funktioniert hat. Bitte um Bestätigung.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wann kann ich mit einer Nachricht von Ihnen rechnen?