So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36779
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich möchte bei meinem Arbeitgeber fristlos kündigen. Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich möchte bei meinem Arbeitgeber fristlos kündigen. Ich arbeite als Reinigungskraft. Im Arbeitsvertrag stehen keine besonderen Kündigungsfristen.
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): I'm Oktober diesen Jahres wären es 2 Jahre gewesen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe zusätzlich ein Kleingewerbe in der Reinigung, das war denn Arbeitgeber bekannt.

Sehr geehretr Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Welche Gründe für eine fristlose Kündigung haben Sie?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Ich habe mich nicht verstanden gefühlt, Beispiel ich solle die Tastatur nicht waagerecht sondern senkrecht zum Platz legen. Ich bin gestern angeschrien worden von dem stellvertretenden Bereichsleiter zuvor von dem Bereichsleiter.
Es gab vom Bereichsleiter folgende Aussagen ich dachte ich möchte das sagen haben ( wir sind noch weitere 2: Mitarbeiter), davon b war nie die Rede ich würde durchs Telefonat in meiner Freizeit angeschrien es wäre egal wie lange ich gebrauchen würde mit meiner Kollegin zum Reinigen gebrauche obwohl ich sagen wollte wir waren nicht fertig.
Stellvertretende Bereichsleitung meinte gestern nachdem er mich anschrie ich fing an zu weinen, ich frug wie man mit der Bereichsleitung umgehen soll, er wäre auch schon oft betroffen gewesen wenn er morgens früh frug seine Bereichsleitung ist der Kommentar gekommen jetzt nicht.
Erst anschreien, dann verletzen, danach sich entschuldigen.
Ein anderes Beispiel sollte zur Bereichsleitung kommen, ging ich bin, dann kann jetzt habe ich gar keine Zeit.
Beispiel ich frug warum habe ich 29 Tage Urlaub und nicht 30 Tage, darauf hin kann, arbeiten Sie 35 Jahre hier bekommen Sie 35; Tage

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Auch wenn sich der Arbeitgeber Ihnen gegenüber unmöglich verhält so richt dies leider nicht für eine fristlose Kündigung.

Fristlos kündigen nach § 626 BGB können Sie dann, wenn der Arbeitgeber Ihnen gegenüber eine Vertragsverletzung begangen hat und Sie den Arbeitgeber erfolglos abgemahnt haben. An einer Abmahnung fehlt es hier.

Möglich wäre eine ordntlich Kündigung mit der Grundkündigungsfrist von 4 Wochen zum 15, beziehungsweise zum Monatsende nach § 622 Absatz 1 BGB, soweit im Arbeitsvertrag oder einem Tarifvertrag keine andere kürzere Kündigungsfrist geregelt ist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

.

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.