So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38454
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Nordrhein-Westfalen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es geht um ein Mahnverfahren einer Elektronikfirma Many electronics. Ich werde angemahnt, obwohl ich die defekte Grafikkarte zurückgeschickt habe.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Aus welchem Grund werden Sie denn angemahnt? Ist Ihnen ein gerichtlicher Mahnbescheid zugegangen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ich wurde angemahnt, weil ich vergessen hatte die defekte Grafikkarte zurückzuschicken - mir wurde eine Austauschkarte mit Rechnung übersandt. Mit Datum 23.04.2021 (wurde mir am 26.04.2021 als Einwurfeinschreiben zugestellt) teilte mir YourCurator Forderungsmanagement, dass die Forderung eingetrieben werden sollte. (siehe angehängte Dateien) Von den in der Forderung erwähnten 7 Schreiben hat mich von many electronics kein einziges erreicht (auch nicht per E-Mail). Herr Neumann versicherte mir nach telefonischer Rücksprache am 26.04.2021, dass nach Überweisung der Mahngebühren und Versand der defekten Grafikkarte das Mahnverfahren eingestellt wird. Wie sie aus den beigefügten Dokumenten sehen können, habe ich dies alles erfüllt und trotzdem ergeht heute ein Mahnbescheid vom Amtsgericht Hagen an mich. Lohnt es sich Widerspruch einzulegen?

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Die übermittelten Dokumente habe ich geprüft.

Sie können sich unter den gegebenen Umständen auf die getroffene Abrede berufen, wonach das Mahnverfahren eingestellt wird, wenn Sie die Mahngebühren begleichen und die defekte Grafikkarte zur Versendung bringen.

Diese Vereinbarung ist für die Gegenseite rechtlich bindend, und mit der Erfüllung der Ihnen obliegenden Verpflichtung haben Sie diese Vereinbarung auch erfüllt.

Damit aber greift die Verpflichtung der Gegenseite, das Mahnverfahren einzustellen.

Widersprechen Sie daher dem Ihnen zugegangenen Mahnbescheid.

Nutzen Sie hierzu das beiliegende amtliche Widerspruchsformular, und kreuen Sie dort an "Ich widerspreche der Forderung insgesamt".

Klicken Sie bitte die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.