So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36742
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Minusstunden Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Minusstunden
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): ich wurde nach Hause geschickt, weil es keine Arbeit gab u soll nun 30h nacharbeiten
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ThüringenFragesteller(in): Chat is completed

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn keine Arbeit vorhanden ist, dann ist dies nach § 615 BGB grundsätzlich das sogenannte Betriebsrisiko Ihres Arbeitgebers. Das bedeutet, Sie haben, auch wenn Sie nach Hause geschickt werden einen Anspruch auf vollen Lohn und müssen die 30 Stunden auch nicht nacharbeiten.

Es ist nach § 615 BGB allein das Risiko Ihres Arbeitgebers ob nun Arbeit vorhanden ist oder nicht.

Nacharbeiten müssen Sie nicht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Wie ist das bei einer Arbeitszeit von 2,5 h an einem Tag in der Woche. Ist das rechtens. Ich habe im Hinterkopf, dass mir Mond 4h angeboten werden müssen.

sehr geehrter Ratsuchender,

eine Mindestarbeitszeit von 3 Stunden haben Sie nach § 12 TzBfG bei einer sogenannten Arbeit auf Abruf. Dies gilt dann, wenn die tägliche Mindestarbeitszeit nicht festgelegt ist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich habe keine Arbeit auf Abruf, also betrifft diese Regel mich nicht, richtig)?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein in diesem Falle sind Sie davon nicht betroffen.

Die Regelung des §12 TzBfG setzt allein Mindestanforderungen für die Ausgestaltung eines Abrufarbeitsverhältnisses.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.