So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36746
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich unterhaltspflichtig und beziehe derzeit Hartz4.

Kundenfrage

Hallo, ich unterhaltspflichtig und beziehe derzeit Hartz4. Es wurde eine instabile Persönlichkeitsstörung und borderline diagnostiziert. Zusätzlich Habe ca 50.000€ Schulden, ein gepfändet es Konto und daher ein gerichtliches betreeungsverfahren, in welchem beschlossen wurde das ich vier Jahre befreit bin Jobangebote annehmen zu müssen. Ich bin mehr als am Ende und bekomme heute ein Schreiben in dem ein fiktives Einkommen angerechnet werden soll... Soll ich jetzt noch was von meinem mikrigen Hartz4 abgeben und verhungern? Oder laufen damit einfach die Unterhaltsverpflichtungen weiter auf? Was kann ich tun was habe ich zu befürchten?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Das Kind lebt in Hessen
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie ALG II erhalten, dann sind Sie unpfändbar. Das bedeutet, selbst wenn man Ihnen ein fiktives Einkommen anrechnet und Unterhalt von Ihnen fordert, so bedeutet dies im Ergebnis nur dass Unterhaltsrückstände auflaufen. Von Ihrem ALG II Einkommen müssen Sie nichts abgeben Wenn Sie aufgrund Ihrer Erkrankung keinerlei Arbeit annehmen können, dann schulden Sie zudem keinen Unterhalt. Sie sollten sich dies in einem Attest bescheinigen lassen und dies an die Gegenseite übermitteln.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schiessel,
Vielen Dank für ihre Antwort. Heißt das auch das die Kontopfändungen aufgehoben werden müssen? Und wenn ja, wie kann ich die Aufhebung beantragen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle müssen Sie gegen den Unterhaltstitel vorgehen und vor dem Familiengericht einen Abänderungsantrag auf Null stellen und die einstweilige Aufhebung der Zwangsvollstreckung beantragen lassen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Danke für den Rat. Seit August 2020 habe ich die richterliche Befreiung einen Job annehmen zu müssen, da ich ich wie beschrieben psychische Probleme habe. Das heißt für den befreiten Zeitraum fallen bei Beantragung des Abänderungsantrags keine Unterhaltsbeiträge an die auflaufen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

dies spricht dafür dass Sie nicht arbeiten müssen. Der Änderungsantrag wirkt nur für die Zukunft.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

-

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 23 Tagen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.