So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38420
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten morgen, ich hätte eine dringliche Frage. Ich bin

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten morgen, ich hätte eine dringliche Frage. Ich bin Italienerin, und ich arbeite als Ärztin in eine Uniklinik in Deutschland seit mehreren Jahren. Seit November 2020 bin ich wegen familiären Problemen wofür ich nach Italian wiederkommen sollte in unbezahlte Urlaub. Die sind bis 31.05.21 angemeldet. Ich brauche leider noch ein Monat frei, aber mein Arbeitsgeber wird wahrscheinlich nicht unterschreiben, so dass ab 01.06. ich wieder in der Klinik sein sollte. Da ich nicht da sein kann, werde ich vermutlich rechtsmäßig gekündigt. Meine Frage ist, kann das irgendwie meine zukünftige Karriere schädigen? Werden neuen Arbeitgeber das wissen? Bedeutet dass eine Strafe für mich? Vielen Dank.
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): Seit Mai 2013 in diesen Uniklinik, davor für 2 Jahren in eine andere.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): im Moment habe ich keine andere

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zunächst einmal sollten Sie erneut das Gespräch mit Ihrem Arbeitgeber suchen, um diesen zu überzeugen, Ihnen noch einen zusätzlichen Monat Freistellung zu gewähren.

In Anbetracht der benannten familiären Probleme sollte Ihr Arbeitgeber auch ein Einlenken zeigen.

Sollte Ihnen wider Erwarten dennoch gekündigt werden, so müssen Sie keine Nachteile für Ihre weitere berufliche Laufbahn befürchten.

Das Arbeitszeugnis, das Sie von Ihrem aktuellen Arbeitgeber erhalten würden, darf den konkreten Kündigungsgrund nicht benennen.

Ein möglicher neuer Arbeitgeber würde hiervon somit auch nicht Kenntnis erlangen.

Sie können in dieser Hinsicht folglich unbesorgt sein.

Klicken Sie bitte die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich wird mit him noch heute besprechen. Ich möchte aber davor diese Informationen haben. Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Ok, ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Klicken Sie dann bitte noch die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.