So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20618
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir steht eine Scheidung

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir steht eine Scheidung an und ich hätte hierzu Fragen zum Thema zugewinn und Rentenpunkte
Fachassistent(in): Haben Sie noch andere Einkünfte?
Fragesteller(in): ja beide sind berufstätig
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wie wird der Zugewinn errechnet. Das Obkjekt wurde vor zwanzig Jahren gekauft (auf dem Namen meiner Frau) . Der Aufgenommene Kredit wurde noch immer nicht getilgt. Ist es richtig dass ist den damaligen Anschaffungswert + Restkredit addieren muss und er danach den Zugewinn ansetzen darf?
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage.
Wann haben Sie denn geheiratet? Wurde das Objekt mit in die Ehe gebracht?
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Wir haben 1995 geheiratet und das objekt 2004 gekauft. Aufgrund meiner damaligen Selbständigkeit haben wir eine Gütertrennung vereinbart , allerdings mit dem Passus das im Falle des Todes oder der Scheidung der Zugewinnausleich erfolgen soll.

Normalerweise ist das so formuliert, dass nur bei Tod der Ausgleich efolgt

Sind Sie sich sicher?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
der genaue Wortlaut lautet :
III SOnderregelung für den Todesfall/scheidungsfall der Ehe
Sollte unsere Ehegemeinschaft durch Tod eines Ehepartners oder durch Scheidung unserer Ehe beendet werden, vereinbaren wir in Abänderung der unter II. getroffenen VEreinbarung , dass dann eine Aufteilung der wechselseitig geschaffenen und entstandenen Vermögensbestandteile nach den Regeln des Zugewinnausgleiches erfolgen soll.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
ausgenommen waren hiervon Erbschaften

Da Sie vor Anschaffung geheiratet haben, ist das Objekt nur im Endvermögen.

Dort ist es mit dem Verkehrswert zum Stichtag einzustellen.

Der Kredit ist als Passivum, als Soll einzustellen

Wert ebenfalls zum Stichtag

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Das heißt der Anschaffungswert ist nicht zu berücksichtigen ?
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
trotz der zeitweisen Gütertrennung?
Aber für den Fall der Scheidung haben sie doch den ganz normalen Zugewinn Ausgleich vereinbart. Im übrigen müsste ich den ganzen Notarvertrag mir ansehen, um herauszufinden was genau gemeint ist. Denn wie gesagt ist es sehr sehr ungewöhnlich.
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.