So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38334
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich wohne seit 9 Jahren in meiner jetzigen Mietwohnung. Dort

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich wohne seit 9 Jahren in meiner jetzigen Mietwohnung. Dort ist abgesehen vom Bad und Küche die ganze Wohnung mit einem hässlichen Teppichboden ausgelegt. Ich hätte gern einen Laminatbodenbelag, weil dieser 1. pflegeleichter ist und besser aussieht. Meine Vorgängerin hatte diesen Teppichboden auch schon gehabt, leider weiß ich nicht wie lange sie hier gewohnt hatte. Was und vorallen wie überzeuge ich meinen Vermieter mir einen neuen Bodenbelag zu legen?
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): ja
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): der Zustand des Teppich ist mir ein großes Dorn im Auge, Es fällt mir schwer diesen sauber zu halten. Ich sauge den fast jeden Tag, da ich auch 2 Katzen habe. Dann noch viele Flecken, die auch schon bei Einzug da waren. Den Vermieter hab ich bisher noch nicht kontaktiert.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nach der Rechtsprechung beträgt die Lebensdauer eines Teppichbodens maximal 10 Jahre.

Das bedeutet, dass ein Mieter von dem Vermieter nach Ablauf dieses Zeitraumes Ersatz des Teppichbodens verlangen kann, denn die Instandhaltung und Instandsetzung der Mietsache obliegt nach der gesetzlichen Regelung in § 535 Absatz 1 Satz 2 BGB ausschließlich dem Vermieter.

Sie können daher von dem Vermieter die Verlegung eines neuen Bodenbelages einfordern.

Klicken Sie bitte die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Kann der Vermieter mir die Kosten der Neuverlegung in irgendeiner Form in Rechnung stellen wie etwa in Nebenkosten?

Nein, das kann er nicht. Die Kosten für die Neuverlegung hat allein der Vermieter zu tragen.

Klicken Sie bitte die Bewertungssterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.