So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36752
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ch verkaufe eine Immobilie, der käufer hat eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ch verkaufe eine Immobilie, der käufer hat eine reservierungsgebühr dem makler bezahlt. Ich habe die reservierungsvereinbarung unterzeichnet, möchte jedoch nun doch vom Verkauf zurücktreten. Notartermin ist Dienstag
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nur das ich die Reservierungsvereinbarung unterschrieben habe. Muss ich das Geld erstattet?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Gibt es einen Grund für den Rücktritt?

Können Sie mir den Wortlaut der Reservierungsbestätigung hier wiedergeben?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ich findr keine bezahlbare Wohnung in der nähe, des Weiteren bin ich im Moment nicht finanzierbar, da ich den Arbeitgeber zum.01.04. gewechselt habe. Vom Erlös des Verkaufs kann ich nichts kaufen. Ich muss im Durchschnitt ca 350.000 Euro aufnehmen, um etwas adäquates zu finden

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Natürlich kann man Sie nicht zwingen zu verkaufen.

Die Reservierungsvereinbarung ist nur dann bindend, wenn die Reservierungsgebühr nicht über 10% der künftig entstehenden Maklergebühr beträgt. Ist die Reservierungsgebühr höher so ist die Vereinbarung unwirksam, da dann die Vereinbarung hätte notariel beurkundet werden müssen. Ohne eine solche Beurkundung kann der Notar von Ihnen keinen Schadensersatz verlangen, wenn er (mangels Verkaufsabsicht Ihrerseits die Wohnung nicht an den Käufer vermitteln kann.

Wenn Sie die Verkaufsabsicht einstellen, dann besteht leider die Gefahr, dass Sie die Notarkosten für die Erstellung des Entwurfes zahlen dürfen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Die Reservierungsgebühr ist unter 10% der Maklergebühr. Die Maklergebühr beträgt von Euro 490.000 3,5%, jeweils zur Hälfte Käufer und Verkäufer zu tragen.
Was passiert nun mit der Reservierungsgebühr. Muss ich dieser erstatten? Muss ich Schadensersatz zahlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie die Verkaufsabsicht aufgeben, dann muss der Makler die Reservierungsgebühr an den Käufer zurückzahlen. Das Sie sich verpflichtet haben dem Käufer das Objekt zur Verfügung zu stellen und der Käufer sich verpflichet hat zu Kaufen, so besteht hier leider eine Schadensersatzpflicht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Vielen Dank. Können Sie mir bitte noch sagen, wie hoch diese Schadensersatzpflicht ist? Ist das ein prozentueller Wert?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, ein Schadensersatz muss immer konkret beziffert und bewiesen werden. Es kann also nur dann ein Schadensersatz konkret verlangt werden und kein Prozentbetrag.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Also dann laut diesem Vertrag muss ich dann die Euro 5000 bezahlen? An den Makler?

Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich leider ja, da der Makler zurückzahlen muss, da ja der Käufer nicht mehr erwerben kann.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Gern. Kann der Makler auch eine Schadensersatzleistung firdern?

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider ja, soweit der Käufer die Immobilie gekauft hätte.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Gern. Was ivh nicht verstehe, wenn ich diese Reservierungsgebühr über 5.000 Euro an den Makler zahle, ist das ja schon eine Entschädigung. Was soll ich ihm denn dann noch entschädigen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Mit der Entschädigug meine ich ja die 5000 EUR.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.