So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11278
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wir haben fragen zu unserem Grundbuchauszug.Fragesteller(in): Chat is completed

Sehr geehrter Fragesteller,

was genau ist Ihr Anliegen ? Können Sie den Grundbuchauszug zur Verfügung stellen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hi Eugen! Top, danke dir
Wir gehen grad alles durch, grübel grübel, aber es is wirklich ein tolles Haus☺️ Zum Grundbuchauszug: Abt 2, Eintragung 3, dieser Passus auf die Vormerkung zur Sicherung des bedingten Anspruchs auf Rückübertragung des Eigentums an Projektgesellschaft Eichholz -- ich versteh den irgendwie nicht ganz. Was genau bedeutet das, und unter welchen Umständen tritt das ein? Das würde beim Verkauf aber entfernt werden oder?- was bedeutet so eine Vormerkung

Sehr geehrter Fragesteller,

lassen Sie mir zur Prüfung bitte das Dokument zukommen ? Das eine persönliche Anrede im Grundbuch steht ist äußerst ungewöhnlich !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hier die Datei im Anhang.

ehr geehrter Fragesteller,

beinhaltet der Kaufvertrag (wohl stammend aus 2018) ein solches Rückübertragungsrecht ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hier der Auszug . Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag. Jetzt ist alles klar!

Das erworbene Grundstück steht wohl unter der Auflage, dass es bis zu einem bestimmten Zeitpunkt mit einem (bestimmten) Gebäude bebaut werden muss. Wenn eine Bebauung nicht erfolgen würde, also gegen die Bebauungsverpflichtung verstoßen würde, bestünde ein Rücktrittsrecht und das Grundstück müsste wieder rückübereignet werden. Dieser Rückübereignungsanspruch wird mit der Eintragung durch die Vormerkung (Sicherung eines Eigentumsübergangs) (Nr.3) abgesichert.

Dieser Eintrag entfällt, sobald eine Bebauung erfolgt , so steht es im Vertrag.

Gern stehe ich Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und geben eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

sind nach der Antwort noch Fragen offen geblieben ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Nein vielen Dank! Die 44 Euro waren jeden Cent wert! Danke!

ehr geehrter Fragesteller,

vielen lieben Dank für die freundliche Rückmeldung.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Pfingsten und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Liebe Frau Anwältin, ich dachte das damit die Frage für den Käufer erledigt ist. Ist sie aber nicht. Jetzt grübel ich nachts um drei über diesem Auszug und verstehe ihn nicht. Bei uns in Notar Vertrag (Bildlicher Auszug) steht die Eintragung soll/wird gelöscht mit der Erfüllung der Bauauflage. Wir wohnen ja schon längst im Haus und eine Abnahme musste dafür erfolgen damit man hier überhaupt einziehen durfte. Ist das in dem Grundbuchauszug welchen ich Ihnen ebenfalls versendet habe irgendwo ersichtlich ? Über ihre Hilfe wäre ich sehr dankbar. Momentan hängt under Hausverkauf dran.Mit freundlichen Grüßen,Dremluk Eugen

Sehr geehrter Fragesteller,

der Eintrag ist nach wie vor im Grundbuch. Um diese Rückauflassungsvormerkung löschen zu lassen, muss der Berechtigte eine sog. Löschungsbewilligung abgeben. Sie müssten also die Projektgesellschaft kontaktieren und zur Abgabe der Löschungsbewilligung auffordern. Diese wird dann vom Notar oder durch Sie selbst an das Grundbuchamt versandt, dann erfolgt die Löschung.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Das habe ich noch als Unterlage. Das ist doch die Löschung dazu oder? Zum Glück gibts Leute wie Sie. Das kann doch keiner lesen und verstehen.

ehr geehrter Fragesteller,

das sollte es sein. Dann müsste in einem aktuellen Grundbuchauszug diese Vormerklung nicht mehr auftauchen bzw. als gelöscht resultieren.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass