So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11300
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich habe eine Chihuahua Hündin für 1700€ von einem Züchter

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Chihuahua Hündin für 1700€ von einem Züchter gekauft ( November 2020). Jetzt stellt sich heraus das sie eine Patellaluxation hat. Welche Rechte bzw Ansprüche habe ich gegenüber dem Züchter?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Brandenburg gekauft in Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie den Kaufvertrag zur Durchsicht zur Hand ? Wusste der Züchter / Verkäufer von der Verletzung ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das er es wusste, möchte ich mal nicht behaupten. Es gab allerdings auch kein Gesundheitszeugnis beim Kauf. Den Vertrag muss ich nachreichen. Ich bin gerade nicht zu Hause.

Sehr geehrter Fragesteller,

gut, dann verbleiben wir so - wenn es für Sie in Ordnung ist -, dass Sie mir den Vertrag zur Verfügung stellen und ich nach Durchsicht Ihnen die rechtliche Einschätzung erteile.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Datei angehängt (3G5LMZ4)

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Ansprüche sind entweder gegeben, wenn der Verkäufer die Verletzung kannte und Ihnen verschwiegen hat. Dies müssten Sie zudem noch nachweisen. Aus Ihren Ausführungen entnehme ich jedoch, dass Sie ein solches Verschweigen eher ausschließen.

Ansprüche würden sich auch aus einer "normalen" Gewährleistung ergeben. Allerdings ergibt sich aus Ihrem Vertrag, § 6, dass Sie auf eine Gewährleistung verzichten. ABER: Bei "Neuwaren" (Auf Tiere sind die Regeln über Sachen anwendbar, § 90 a BGB) ist ein Gewährleistungsausschluss nicht möglich. Damit besteht ein Gewährleistungsanspruch für 2 Jahre nach dem Kauf. Der Gesetzgeber hat jedoch noch die sog. 6 Monatsfrist eingebaut, die besagt, dass bei Auftreten eines Mangels innerhalb der ersten 6 Monate vermutet wird, dass dieser bei Kaufabschluss schon vorlag. Wenn Sie die Diagnose also schon vor dem 12.05. 2021 erhalten haben, wäre diese Vermutung vorhanden.

In diesem Fall könnten Sie entweder vom Kauf zurücktreten oder am Kauf festhalten und die vergeblichen Aufwendungen nach §§ 437 Nr. 3, 284 und 281 BGB in Form der Erstattung der Behandlungskosten verlangen.

Gern stehe ich Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und geben eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.