So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3674
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Mieterin wohnt selber nicht in der Wohnung sondern 17 jähr.

Diese Antwort wurde bewertet:

Mieterin wohnt selber nicht in der Wohnung sondern 17 jähr. Tochter mit Freund, jetzt Trennung vom Pärchen mit riesen Krach und Schäden in der Wohnung, Mietvertrag für ein Jahr, Mutter möchte den Vertrag aufheben ohne Einhaltung Kündigungsfrist einzuhalten, für den Schaden will sie als Hauptmieterin nicht aufkommen, weil der Freund der Tochter den Schaden verursacht hat, wie komme ich zu meinem Recht und wo habe ich Rechte
Fachassistent(in): Wurde eine Mietkaution hinterlegt?
Fragesteller(in): Ja
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich bin die Nachbarin und die Vermieterin ist eine 85 jährige Frau die man über den Tisch ziehen möchte, und meine Frage wie verhält es sich mit den Kosten

Sehr geehrte Ratsuchende,

natürlich haftet die Hauptmieterin als Vertragspartnerin für die Schäden, die über ein normales Abwohnen hinausgehen. Auch ist der Mietvertrag einzuhalten.

Dokumentieren Sie die Schäden und fordern die Hauptmieterin schriftlich unter Angabe einer konkreten angemessenen Frist (konkretes Datum) zur Behebung auf. Ihr ist es natürlich erlaubt, sich beim Verursacher schadlos zu halten. Das ist aber nicht Ihr Problem.

Auch die Miete ist zu zahlen. Wenn vorzeitig ausgezogen wird und eindeutig die Wohnung nicht mehr genutzt wird, sind Sie verpflichtet, im Rahmen Ihrer Schadensminderungspflicht aktiv nach einem Folgemieter zu suchen und dass im Zweifel auch nachzuweisen. Entsteht dennoch Mietausfall z.B. wegen nötiger Reparaturen oder weil z.B. wegen Corona die alte Miete nicht mehr zu realisieren ist, hat hierfür die alte Hauptmieterin aufzukommen. Es ist sinnvoll, auch hierauf die Hauptmieterin hinzuweisen.

Parallel können Sie auch auf deliktsrechtlicher Anspruchsgrundlage gegen den eigentlichen Schadensverursacher vorgehen, solange Sie das Geld für die Schäden nicht doppelt kassieren.

Sollte die gesetzte Frist fruchtlos verstreichen, rate ich dringend, einen Kollegen vor Ort einzuschalten, auch wenn dies erst einmal Geld kostet. Mit der vorherigen Fristsetzung durch Sie steigen die Chancen aber deutlich, dass der Kollege seine Kosten sich von der Gegenseite wiederholen kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich danke ***** ***** und ich werde diese Auskunft weitergeben, Ihre Antwort hat mir sehr geholfen, denn die älter Dame hat sich ein schüchtern lassen in dem man ihre sagte sie hätte keine Rechte Mfg ******* Die Rechnung habe ich mit PayPal bezahlt

Das freut mich.

Schöne Feiertage!

Olaf Götz und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.