So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20643
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Meiner Tochter sind beide Kinder nach einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Meiner Tochter sind beide Kinder nach einem Verbrühungsunfall des jüngeren Kindes bei dem sie nicht anwesend war, sondern der Freund, er hatte das Kind gebadet, in einem unbeobachteten Moment, hat sich das Kind den heißen Wasserhahn aufgedreht und mit der Duschbrause verbrannt. Im Krankenhaus wurde ein rechtsmedizinisches Gutachten erstellt, es entstand der Verdacht der Kindesmisshandlung. Beide Kinder wurden über den Kinderschutzbund entzogen mit einer ner einstweiligen Anordnung. Auch bei der der darauffolgenden Anhörung wurde das nicht zurückgenommen. Der Rechtsanwalt legt nun Beschwerde ein. Mit welchem Zeitraum ist zu rechnen, bis es zu einem Hauptsacheverfahren kommt... wir sind bei allem sehr fassungslos.. Meiner Tochter wird fehlende Erziehungsfähigkeit und psychiatrische Auffälligkeiten unterstellt... Liebe Grüsse ****** Fachassistent(in): Um welche Art von Beschwerde geht es? Fragesteller(in): Der Rechtsanwalt legt das Rechtsmittel der Beschwerde ein... zur nicht nachvollziehbarkeit des Beschlusses nach der Anhörung Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen? Fragesteller(in): Meine Tochter ist alleinerziehend... ihr ganzes Leben wird aufgewühlt, abgeschlossene Vergangenheit mit einbezogen, Sie hatte mal eine gewaltvolle Beziehung aus der der kleine Sohn entstanden ist... sie hat sich damals daraus gerettet... nun benutzt man ihre dreizehnjährige Tochter, um ihre Erziehungsunfähigkeit zu festigen... Man hat ihrer Tochter im Heim eine neue SIM Karte und eine neue Telefonnummer gegeben und die so von der Familie abgeschnitten.. mein Mann ist Pastor, ich leite eine große Pflegeeinrichtung... eir haben vier erwachsene Töchter und ein Pflegesohn, der fast 11 Jahre bei uns gewohnt hat. Unsere Enkeltochter hat mehr als ihr r halbes Leben bei uns verbracht. Unsere Tochter hat ihre Tochter 7 Wochen nicht mehr gesehen... ihren kleinen zweieinhalbjährigen Sohn darf sie einmal pro Woche sehen... Die Jugendamtsdamen mit Ergänzungspflegerin und Verfahrenbeiständin haben unsere Enkeltochter do beeinflusst, dass sie offensichtlich sagt, sie möchte ihre Mama noch nicht sehen... die beiden hatten immer eine gesunde und gute Beziehung... es gäbe noch viel zu erzählen.. wir sind fassungslos, hilflos und sprachlos

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich freue mich von Ihnen zu hören... liebe Grüsse *****

Sehr geehrter Ratsuchende, tut mir leid, dass Sie so lange warten müssten aber diese Art von Fragen sind sehr problematisch. Darf ich fragen an welchem Gericht befindet sich die Sache denn derzeit? Am Oberlandesgericht?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein, bisher am Familiengericht Langenfeld
Sehr geehrter Ratsuchende, ein Familiengericht hat den Grundsatz der Beschleunigung nach dem FamFG zu beachten.
Danach muss so schnell als möglich einen Termin zu mündlichen Verhandlung anberaumt werden.Ich empfehle in solchen fällen immer sich den Bericht vom Jugendamt ganz genau durch zu lesen und auch wenn man sich ungerecht behandelt fühlt, genau zu überlegen wo es hapert, an welchen Vorwürfen vielleicht ein bisschen was dran sein könnte .
Hier muss man dann ansetzen, dass man etwas ändert.
Sie müssen sich zusammen hinsetzen und überlegen, was schief gelaufen ist dass es überhaupt soweit gekommen ist. Es nutzt niemanden etwas, wenn man jetzt gekränkt ist und sich ungerecht behandelt fühlt. Vielmehr muss man sehen, dass man nachweisbar etwas ändert und etwas bessert.Dann hat man eine Chance, dass die Kinder wieder zurückkommen
Ansonsten muss man ganz genau schauen wie man mit dem Jugendamt umgeht. Hier braucht man jede Menge Fingerspitzengefühl.
Wäre es vielleicht eine Option wenn die Kinder in der Zwischenzeit zu Ihnen kämen? Das habe ich schon öfter erlebt und dann sind sie der Familie nicht so entfremdet
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie hatte ein bewegtes Leben. Im letzten Jahr ist sie dann in unsere Nähe gezogen mit ihren beiden Kindern. Es lief sehr gut. Die grosse Tochter hat sich schulisch gut eingelebt. Allerdings hat sie im Dezember vergangenen Jahres auf drm Weg zur Schule einen sexuellen Übergriff durch zwei Männer mit Migrationshintergrund erlebt. Das hat sie verheimlicht. Ist zwei Wochen nicht zur Schule gegangen, hat zuhaus erzählt sie hätte homeschooling. Dann erkundigte sich der Lehrer. Dadurch flog es auf. Meine Tochter hat dann gleich einen gynäkologischen Termin mit ihr gemacht und bekam dort Adressen für Beratungen. Mein Mann holte sie dann morgens zur Schule ab und meine Tochter holte sie von der Schule ab... Diese Geschichte wird nun mit verwendet... sie könne ihre Kinder nicht schützen und es wird ihre Erziehungsfähigkeit in Frage gestellt... nachdem sie von der Sache erfuhr hat sie alles getan, ihre Tochter zu schützen. Ihre Tochter hatte nichts davon erzählt, weil die beiden Männer ihr gedroht hatten, sie würden, wenn sie redet ihrer Familie etwas antun... übrigens die Anhörung hat schon stattgefunden... und die einstweilige Anordnung ist aufrecht erhalten worden.. unser Rechtsanwalt hat nun Beschwerde gegen die Vorwürfe eingelegt...
Ist ihre Tochter bei einer Erziehungsberatungsstelle?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Unser Rechtsanwalt hat den Antrag darauf gestellt, dass die Kinder zu uns dürfen. Das würde abgelehnt mit der Begründung, es würde zu Loyalitäts und Interessenkonflikten führen... das ist für uns nicht einsehbar... unsere Enkeltochter hat mehr als ihr halbes Leben bei uns verbracht...
Das würde ich ganz dringend empfehlen. Gericht und Behörden möchten etwas sehen, sie möchten etwas in der Hand haben, dass etwas geschieht
Dann könnte man das Großeltern Modell überhaupt nie mehr machen. Man hat ja immer InteressenskonflikteIch habe es aber schon öfter erlebt und es ist durchaus sehr positiv
Das letzte Wort hat immer das Oberlandesgericht
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Erziehungsberatungsstelle, wo findet man die? Ich glaube, das ist eine gute Idee... wir haben die zweifelhafte Argumentation in Bezug auf Interessen. Und Loyalitätskonflikt ebenfalls so gesehen eie Sie das beschreiben.
Ist ganz unterschiedlich. Teilweise übernimmt das die Caritas, teilweise die Diakonie.
Teilweise habe ich für Mandanten auch schon angeboten, Familienhilfe anzunehmen, wenn die Mandanten einfach überfordert waren
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das Hauptsacheverfahren wird stattfinden. Nach dem Beschluss der Anhörung, was ist ihre Erfahrung, in welchem Zeitrahmen findet dann das Hauptsacheverfahren statt..???
Wie alles ist das natürlich einzelfallbezogen. Es kommt immer darauf an wie viel Arbeit das Gericht gerade hat und so weiter und sofort. Generell kann man nicht sagen.
Es muss aber von Gesetzes wegen so schnell als möglich gehen, wenn es um Kinder geht
Ihre Tochter kann die Zeit nutzen und kann sich schon mal bei einer Erziehungsberatungsstelle anmelden.
Dann denke ich mal, dass ein Familien psychologisches Sachverständigengutachten im Hauptsacheverfahren erholt werden wird. Unbedingt muss sie zusehen, dass sie wenigstens mit dem kleineren Kind so viel als möglich Umgang bekommt. Bei einem 13-jährigen Kind ist das schwierig, das hat seinen eigenen willen
Sehr kleine Kinder haben nämlich ein ganz anderes Zeit empfinden, das ist das Problem. Eine Woche ist für den Buben so viel wie für Erwachsene vier Wochen. Deshalb ist es wichtig, ihn hoch frequent in möglichst geringen Abständen zu sehen
Wichtig wäre auch, dass ihre Tochter sich für sich selbst psychologische Hilfe holt. Das würde ich aber zunächst mal den Verfahrensbeteiligten verschweigen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank, ***** ***** schon gut geholfen. Meine To chter wird schon ch eineErziehungsberatungsstelle suchen. Wir hoffen, der Albtraum hat bald ein Ende...wir hatten selbst fast 11 Jahre neben unseren vier Töchtern einen afrikanischen Pflegesohn. Darum sind wir sehr vertraut mit dem Jugendamt... dennoch sind wir sehr erschüttert, dass nach einem Unfall solch etwas entstehen kann. Hilfe wird meine Tochter annehmen, wo sie kann. Das hatte sie von Anfang an auch in jeder Situation gesagt... darum sind wir fassungslos vom Umgang des Jugendamtes. Meine Tochter selbst ist Erzieherin für Heim- und Jugenderziehung... Lieben Dank für Ihre Zeit und Ihren Rat.. das alles bricht mir das Herz... Liebe Grüße Ira Müller.... wir sind froh, einen Anwalt zu haben, dennoch tat Ihr Rst sehr gut..
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie hat zurzeit einmal wöchentlich Umgang mit ihrem kleinen Sohn. Am nächsten Freitag wird die Jugendamtsdame mit der Ergänzungspflegerin mit ihr über den Umgang mit dem kleinen Sohn sprechen. Wir vermuten, dass sie versuchen wollen, den Umgang zu reduzieren. Meine Tochter wird aber auf den wöchentlichen Umgang bestehen. Sie spürt jetzt schon, eie sehr er dich entfremdet...
Sehr geehrter Ratsuchende, das war ja wirklich eine Verkettung sehr unglücklicher Umstände.
Ich wünsche Ihrer Tochter alles Liebe und Gute!!Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.Trotzdem schöne Pfingsten
Den Umgang auf gar keinen Fall reduzieren
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20643
Erfahrung: Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie hat sich schon Hilfe bei einem Traumatologen geholt... und wird sich auch in psychologische Behandlung begeben...
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Ganz lieben Dank. Der Tipp mit der Erziehungsberatungsstelle werden wir sofort umsetzen. Sie wird sich gleich anmelden... sie ist ein herzensguter, wenn auch chaotischer Mensch... für ihre Kinder tut sie alles. Uns blutet das Herz, die do leiden zu sehen... ganz lieben Dank und ich tichte den Gruß an meine Tochter aus. Ich wünsche Ihnen ein fröhliches und sonniges, entspanntes Pfingstfest. Ich mache jetzt gleich die Bewertung.. Ihre ******

DankeschönSie machen alles richtig!!!!!