So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38425
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo.ich bin weiterhin krank

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo.ich bin weiterhin krank geschrieben.Diagnose:Erschöfungssyndrom. ich habe bereits fristgerecht gekündigt zum 30.6. nächste Woche sollen alle Beschäftigten ihre 2.Impfung bekommen.meine Chefin will mich ausschließen wegen meiner Krankmeldung .
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Niedersachsen es gibt nur den einen Termin für die Corona Impfung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Worum geht es denn konkret? Sollen Sie zu der Impfung erscheinen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich möchte zur Impfung erscheinen.Mein Hausarzt befürwortet es auch.Es ist die 2.Impfung mit Moderna.Organisiert vom AG.Am Impftermine bin ich noch angestellt.Nur krank geschrieben.Wegen meines Burn out.Ich vermute die Leitung möchte ihre Macht demonstrieren.

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen in einigen Minuten hier eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Selbstverständlich haben Sie einen arbeitsvertraglichen Anspruch auf Erhalt Ihrer 2.Impfung.

Wenn Sie krankgeschrieben sind, so bedeutet dies rechtlich nur, dass Ihre Arbeitspflicht derzeit ruht.

Es bedeutet aber nicht, dass Sie nicht am Arbeitsplatz erscheinen können, um sich impfen zu lassen.

Dies zu dulden, ist Ihr AG auch verpflichtet, denn als Nebenpflicht aus dem bestehenden Arbeitsverhältnis schuldet sie Ihnen eine Schutz- und Fürsorgepflicht, die es ihr gebietet, auf Ihre schutzwürdigen Interessen und Belange Rücksicht zu nehmen.

Verlangen Sie daher unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte und eindeutige Rechtslage, dass Sie zu dem Impftermin erscheinen können.

Klicken Sie bitte die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
danke!Sie haben mir sehr weiter geholfen.
Es ist eine Machtdemonstration und meine Kündigung war die Beste Entscheidung!
Alles Gute für Sie und vielen Dank!
Anne Weber

Sehr gern geschehen!

Ich wünsche Ihnen ebenfalls alles Gute, und bleiben Sie gesund.

Klicken Sie dann bitte noch die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.