So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36713
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wenn ich meinen Arbeitgeber mit einem längeren Vorlauf, z..

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ich meinen Arbeitgeber mit einem längeren Vorlauf, z.B. mit zwei Monaten zum Monatsende kündige und er schickt mir dann eine Kündigungsbestätigung (keine Kündigung) mit einem Monat zum Monatsende, ist dann die es Kündigungsbestätigung bindend oder hätte er mir dafür eine Kündigung schicken müssen?
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Einen unbefristeten, die Probezeit ist vorbei
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nur das meinerseits sowie seitens des Arbeitgebers auch eine Kündigung mit einem Monat zum Monatsende möglich gewesen wäre.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Allein eine Kündigungsbestätigung ist nicht geeignet die Kündigungsfrist zu verkürzen oder zu verändern.

Eine Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung. Das bedeutet, die Kündigung und deren Inhalt werden mit dem Zugang beim Arbeitgeber wirksam. Einer Bestätigung bedarf es an sich nicht.

Insoweit ist das Schreiben des Arbeitgebers, sofern er nicht selbst die Kündigung ausspricht unbeachtlich.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sehr schnelle kompetente Antwort

Danke schön!!

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.